Energiespender: Heizen mit Manner-Schnitten

Energiespender: Heizen mit Manner-Schnitten

Flaggen vor der Manner-Fabrik in Wien-Ottakring.

Heizen mit Manner-Schnitten: Die Abwärme aus der Waffel-Bäckerei wird ab dem nächsten Herbst in das Fernwärmenetz eingespeist und zum Heizen und zur Warmwasserherstellung verwendet.

Die Manner-Schnitten sind eine beliebte Wiener Nascherei - und werden demnächst auch für Wohlbefinden in etlichen Wiener Haushalten sorgen. Die Abwärme aus dem Backprozess wird ab Herbst 2016 in das lokale Fernwärmenetz auf einer Länge eingespeist und für Heizung und Warmwasser verwendet.

Eingeheizt wird rund 600 Haushalten und Betrieben - in unmittelbarer Nachbarschaft der Waffelproduktion in Hernals und Ottakring. Manner wandelt darüber hinaus die überschüssige Abwärme des Herstellungsprozesses in Kälte um und verwendet diese für Kühlzwecke.

In den kommenden Monaten werden am Fabriksgelände von Manner eine Fernwärmeleitung, ein Wärmetauscher und Verbindungen zum Wärmetauscher errichtet. Ab Oktober 2016 sollen die Haushalte in der Nachbarschaft versorgt werden.

Die Weiterverwendung der Wärme sei laut Wien Energie-Geschäftsführer Peter Gönitzer besonders energieeffizient und sie reduziere den jährlichen CO2-Ausstoß um 1.000 Tonnen.

Manner investiert derzeit laut eigenen Angaben 40 Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung des Standorts in Wien-Hernals. Die Flächen werden um ein Drittel erweitert, auch die Waffelproduktion soll gesteigert werden.

Energie & Wohnen

Fertighausbau: Welche Risiken jetzt ernstlich drohen

Energie & Wohnen

Stromanbieterwechsel: Sparen wie noch nie

Energie & Wohnen

Energieanbieter-Wechsel bringt bis zu 683 Euro pro Jahr