EVN hilft Haushalten mit schwächeren Einkommen

Speziell für einkommensschwächere Haushalte startet die EVN gemeinsam mit der NÖ Arbeiterkammer im Rahmen der neuen EVN Bonuswelt eine Sonderaktion: GIS-befreite Haushalte im Versorgungsgebiet der EVN erhalten laut einer Aussendung einmalig 1.500 Bonuspunkte, die sie sofort in ein "EVN Effizienzpaket Start" umwandeln können.

EVN hilft Haushalten mit schwächeren Einkommen

Das Paket, das kostenlos nach Hause geliefert wird, umfasst fünf LED-Lampen und ein Wassersparset. Die jährliche Kosteneinsparung durch dessen Einsatz betrage bis zu 126 Euro. EVN-Vorstandssprecher Peter Layr sprach von sozialer Treffsicherheit. Gerade für Kleinverdiener sei es wichtig, Ausgaben zu senken, ohne bei der Lebensqualität sparen zu müssen, betonte AKNÖ-Präsident Markus Wieser.

Die Bonuspunkte können aber auch zu einem späteren Zeitpunkt für andere energieeffiziente Produkte und Dienstleistungen eingelöst werden. Verwiesen wurde darauf, dass die EVN rund um das neue Bundes-Energieeffizienz-Gesetz im Oktober die neue EVN Bonuswelt startete. Das Punkte-Sammeln zum Nützen diverser Vorteile beginne automatisch mit der nächsten Jahresabrechnung.

UNIQA CEO Andreas Brandstetter und Ministerin Leonore Gewessler

"In dieser Lage sind Ausreden nicht mehr zulässig"

Umwelt- und Energieministerin LEONORE GEWESSLER und Uniqa-Boss ANDREAS …

Alleine in den Ausbau der klimaneutralen Mobilität müssen bis 2030 rund 67 Milliarden Euro investiert werden.

Klimaschutz: Kapitalmarkt für Infrastruktur-Investments anzapfen

Für das Erreichen der Klimaneutralität bis 2040 sind in Österreich bis …

Keywan Riahi, Leiter des Energieprogramms am Internationalen Institut für angewandte Systemanalysen (IAASA) in Laxenburg.

Klimaforscher Keywan Riahi: "Wir werden nicht ärmer werden"

Der weltweit führende Klimaforscher Keywan Riahi im trend. Interview über …

OMV CEO Alfred Stern

Energieversorgung: "Begrenzte Möglichkeiten für schnellen Ersatz"

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat die Abhängigkeit …