Energiesparen mit Photovoltaik, Wärmepumpen und Elektroautos

Umweltfreundliche und energiesparende Produkte zu verkaufen ist eine Sache, beim verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen Flagge zu zeigen eine andere. Der Pumpenhersteller Wilo demonstriert in seiner Österreich-Zentrale in Wiener Neudorf, dass Nachhaltigkeit mehr als bloß ein Schlagwort ist und setzt ein ambitioniertes umfassendes Energiesparkonzept um.

 Energiesparen mit Photovoltaik, Wärmepumpen und Elektroautos

Wilo-Geschäftsführer Gerhard Vogel

Photovoltaik, Wärmepumpen und Elektroautos - der Pumpenhersteller Wilo mit Sitz in Wiener Neudorf mausert sich zu einem echten Umwelt-Vorzeigebetrieb. Bereits Im Zuge der Gebäudeerweiterung 2011/2012 erfolgte die thermische Sanierung des Altbestandes inklusive einer effizienten Isolierung der Fassaden. Der Vorteil für die Mitarbeiter: Die Kombination eines Beschattungssystems durch Außenjalousien Energiesparfenster, LED- und Lichtsteuerungstechnologie in den Gängen und sanitären Einrichtungen erzeugen das ganze Jahr über ein angenehmes Raum-und Arbeitsklima. Dem Energiespargedanken wird durch eine Wärmepumpe für Warmwasser und ein dezentrales Pumpensystem, das ein Drittel der Heizkosten spart, Rechnung getragen.

Photovoltaik spart 30 Tonnen CO2

Nun wurde am Dach der Lagerhalle eine Photovoltaik-Anlage installiert. Mit einer projektierten Jahresleistung von 47.400 kWh liefert die Anlage einen Gutteil der in dem Unternehmen benötigten Energie und reduziert den CO2-Ausstoß des Unternehmens um rund 30 Tonnen pro Jahr. "Die Anlage ist ein bewusstes Statement. Wir übernehmen damit sichtbar Verantwortung im Sinne einer Energiewende", meint Wilo-Geschäftsführer Gerhard Vogel. Ein weiteres Zeichen dieser Verantwortung ist der um Elektro- und Gasfahrzeuge erweiterte Firmen-Fuhrpark. Die Öko-Mobile stellt Wilo auch Mitarbeitern zur Verfügung.

Energiesparen beginnt im eigenen Haus

"Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie und der Klimaschutz beginnt im eigenen Haus, im eigenen Heizungskeller", meint Vogel und weist auf die Bedeutung von modernen Hocheffizienz-Pumpen für Umwelt und Haushaltskasse hin: „In vielen Haushalten verursachen veraltete Heizpumpen einen erheblichen Anteil am Gesamtstromverbrauch. Mit jeder Kilowattstunde, die ein unzureichend geregeltes Altgerät verbraucht, steigen die Stromrechnung und der CO2-Ausstoß".

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler

Das neue Ökostromgesetz - eine schwere Geburt

Trotz monatelanger Vorverhandlungen reißt die Kritik am neu geplanten …

Zusätzliche Photovoltaik-Förderungen beschlossen

Für Spezial-Vorhaben bei Photovoltaik-Vorhaben wird es nun eine …

Alfred Weinberger, Amarenco

Photovoltaik: „Jedes Dachl kostet ein Vermögen“

Alfred Weinberger, Österreich-Chef von Amarenco, einer der größten …

ESG Round Table Diskussion. Von links: Arne Johannsen (trend), Daniela Kletzan-Slamanig, Wifo, Andreas Ittner, Amundi Austria

„Der Klimawandel ist ein Risiko für die Finanzmärkte“

Sie ist die oberste Hüterin des Geldes, hat stets einen Blick auf die …