Sido vs. Heinzl: Im Hintergrund lacht die Kronen Zeitung

Die Attacke des deutschen Rappers Sido auf den Gesellschaftsreporter Dominic Heinzl wirft ein Schlaglicht auf die heimische Melange aus Freunderlwirtschaft und Journalismus.

Sido vs. Heinzl: Im Hintergrund lacht die Kronen Zeitung

Sido gegen Dominic Heinzl – das war in den letzten Tagen Gesprächsthema Nummer eins im Internet (wie auch die Zugriffszahlen, etwa auf das entsprechende Video mit der Prügelszene zeigen). Der deutsche Rapper, vom ORF als Bereicherung seines Kulturauftrags eingesetzt, hatte dem österreichischen Reporter einen Faustschlag verpasst und wurde daraufhin von der Sendung „Die Große Chance“ abgezogen.

Das Ganze wäre höchstens für Gesellschaftsreporter, die Klatschspalten des Boulevards oder für den Small-Talk in der U-Bahn geeignet, hätte es nicht zwei zusätzliche Dimensionen: Erstens die Frage nach der Qualität des ORF-Programms. Dies wurde unter anderem hier auf FORMAT.AT/trend.at und im Standard thematisiert. Ebenfalls lesenswert: In der deutschen taz hat Isolde Charim die erstaunlichen Reaktionen in Österreicher unter die Lupe genommen.

Eine weitere Dimension ist indes die Frage, welche Rolle eigentlich die „Kronen Zeitung“ in dieser Angelegenheit spielte und was der ganze Vorfall über die Zustände in der österreichischen Medienlandschaft aussagt. In diversen Internet-Foren ist das Gerücht verbreitet worden, die Krone hätte in der Causa eine gewisse Rolle gespielt.

Der Hintergrund: Der deutsche Rapper hatte sich vor einiger Zeit den Unmut dieser angeblich so mächtigen Boulevard-Zeitung zugezogen, als er deren Mitarbeiter Michael Jeannée vor einigen hunderttausend Fernsehzuschauern lächerlich machte:

Den Zorn der “Krone” bekam Sido dann wie erwartet sofort zu spüren – etwa in einem Artikel , in dem dem deutschen Rapper seine bisherigen Verfehlungen vorgeworfen wurden.

Im März dieses Jahres wurde die Kronen Zeitung laut orf.at wegen solcher Artikel zu einer Strafe von 7000 Euro verdonnert – wegen übler Nachrede.

Nach seinem unglücklichen Auftritt bei der Großen Chance hat Michael Jeannée später- und erneut mal als Sprachrohr des offenbar wenig mitteilungsbedürftigen Heurigenwirts und verhinderten Motoren-Imitators Zimmermann - über seine Begegnung mit Sido berichtet. Und zwar in einem Interview mit dem “Chili”-Magazin von Dominic Heinzl. Abgesehen von kleineren Verwechslungen (Zirkusdirektor Bernhard Paul wurde zu Autor Thomas Bernhard) ein nicht weiter erwähnenswerter Auftritt.

Dass sich Kronen Zeitung und Sido also nicht ganz lieb haben, scheint sicher. Sicher ist auch: Es gibt eine gewisse Nähe zwischen den Herren Jeannée und Heinzl. Der bekannte Klatschreporter hat keine Berührungsängste zur „Krone“ im Allgemeinen und zu Herrn Jeannée im Speziellen, wie er in einem Interview mit dem „profil“ im Jänner 2010 – damals noch als ATV-Mitarbeiter - erläuterte. Jeannée hat jedenfalls für Heinzl in die Tasten gegriffen.
Später hat Heinzl offenbar versucht, zwischen Sido und Jeannée zu vermitteln, wie Letzterer gegenüber der Gratiszeitung Heute sagte.

Allerdings: Der Verdacht, dass die Krone via Heinzl den Rapper provoziert hat, ist sicher zu weit hergeholt. Wichtiger sind auch andere Fragen wie die bereits erwähnte nach der Seriosität des ORF (etwa angesichts seiner ominösen Klatsch und Tratsch-Sendungen), nach dem Einfluss gewisser Journalisten und Medien, nach den wirklichen Problemen dieses Landes, nach dieser seltsamen Symbiose aus Freunderlwirtschaft und Pseudo-Schickeria, die in Österreich oft durch eine vordergründige Objektivität zugedeckt wird. Hier kennt man sich, ist niemals wirklich böse aufeinander und tut sich nicht weh. Es ist bezeichnend, dass ein Außenstehender ein solches Schlaglicht auf Österreich werfen musste - wenn auch mit untauglichen Mitteln.

PS und weil es dazu passt: „Kronen Zeitung -- Tag für Tag ein Boulevardstück“ nannte die belgische Filmerin Nathalie Borgers ihren Dokumentarfilm über die größte Tageszeitung des Landes. Ein Film, der bisher im ORF nicht zu sehen war. Wieso eigentlich nicht?

.

Erektions- und Potenzstörungen sind weiter verbreitet als man denkt, doch kaum jemand sucht professionelle Hilfe.
#Gesundheit #Sexualität
 

Erektionsstörungen: Das ist bei Potenzproblemen zu tun

Potenzstörungen können jeden treffen und bedürfen grundsätzlich einer …

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Mit dem Gemeinschaftsprojekt South Stream soll russisches Gas nach …

Der japanische Konzern präsentiert auf der IFA die neue Flaggschiff-Reihe Z3. Das Acht-Zoll-Tablet ist ein Angriff aufs iPad mini.
#sony
 

Sony stellt Produkte der Z3-Reihe vor

Sonys Highlights auf der IFA 2014 in Berlin: Das Android-Smartphone …

Im zweiten Quartal machte der Online-Händler Zalando ("Schrei vor Glück") einen kleinen Gewinn. Somit ist auch das ganze erste Halbjahr leicht positiv.
#zalando
 

Zalando: Das kleine schwarze Plus ist erstmals da

Die Berliner rüsten sich immer mehr für den bevorstehenden Börsengang. …