Ab 2015 werden mehr US-Bürger durch Waffen als durch Autos sterben

Ab 2015 werden mehr US-Bürger durch Waffen als durch Autos sterben

Im Jahr 2015 werden wohl erstmals in der Geschichte mehr Amerikaner durch Schusswaffen sterben als durch Fahrzeuge, wie aus Bloomberg- Daten hervorgeht.

Während die Todesfälle im Straßenverkehr von 2005 bis 2010 um 22 Prozent zurückgegangen sind, steigt die Zahl der Waffen-Toten seit einem Tiefstand 2000 konstant an, belegen Zahlen des Centers for Disease Control and Prevention.

Im Jahr 2015 dürften die Schusswaffen-Toten auf fast 33.000 angestiegen sein, während die Todesfälle in Zusammenhang mit Autos auf etwa 32.000 gesunken sein dürften - basierend auf dem durchschnittlichen zehnjährigen Trend.

Durch den Mord von 20 Kindern und sechs Erwachsenen am 14. Dezember ist die Debatte über schärfere Waffengesetze in den USA wieder aufgeflammt. Auch wenn es selten zu Massenmorden kommt, sind Schießereien in dem Land keine Seltenheit. Jeden Tag kommen etwa 85 Amerikaner durch Schüsse ums Leben - davon sind 53 Selbstmorde. Jeden Tag ist eine der durch Schusswaffen getöteten Personen 14 Jahre alt oder jünger.

Erektions- und Potenzstörungen sind weiter verbreitet als man denkt, doch kaum jemand sucht professionelle Hilfe.
#Gesundheit #Sexualität
 

Gesundheit

Erektionsstörungen: Das ist bei Potenzproblemen zu tun

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der japanische Konzern präsentiert auf der IFA die neue Flaggschiff-Reihe Z3. Das Acht-Zoll-Tablet ist ein Angriff aufs iPad mini.
#sony
 

Mobile

Sony stellt Produkte der Z3-Reihe vor