Daran sollten Sie vor Urlaubsantritt denken

Ein voller Briefkasten während des Urlaubs ist nicht nur anangenehm, ein eingeschriebener Brief mit Fristen der währenddessen einlangt, kann auch juristische Probleme verursachen.

Ein voller Briefkasten während des Urlaubs ist nicht nur unangenehm, ein eingeschriebener Brief mit Fristen der währenddessen einlangt, kann auch juristische Probleme verursachen.

Warum es wichtig sein kann, während des Urlaubs ein Postfach einzurichten. Warum eine Abwesenheitsnotiz für Mails aus juristischer Sicht sinnvoll ist. Welche rechtlichen Konsequenzen drohen können, wenn Gas und Wasser vor dem Urlaub nicht abgedreht werden. Und in welchen Ländern man eine spezielle Kfz-Versicherungskarte benötigt. Die Experten der D.A.S. Rechtsschutz AG informieren.

Warum ein Postfach vor späteren Problemen bei RSa- und RSb- Briefen schützt

Wenn man im Urlaub einen RSa- oder RSb-Brief bekommt und während dieser Zeit eine Frist zu laufen beginnt, kann es kritisch werden. Denn der Postbote hinterlässt, wenn er das behördliche Schriftstück nicht persönlich zustellen kann, eine sogenannte Hinterlegungsanzeige im Briefkasten. Das Schriftstück wird somit bei der Post hinterlegt. Doch das kann zum Problem werden, denn der Brief gilt mit dem ersten Tag der Abholfrist bei der Post als zugestellt.

Wird ein Urlaubspostfach gemietet, werden RSa- oder RSb-Brief an die Behörde zurückgeschickt
Hat man ein Urlaubsfach bei der Post eingerichtet, werden keine Fristen versäumt. In diesem Fall werden RSa- und RSb-Briefe an den Absender retourniert.

Andernfalls muss Wiedereinsetzung bei der Behörde beantragt werden
Hat man während des Urlaubs jedoch kein Postfach einrichten lassen und versäumt so eine wichtige behördliche Frist, muss der Empfänger des Schriftstücks gleichzeitig ein Rechtsmittel einbringen und eine sogenannte Wiedereinsetzung in den vorigen Stand beantragen. War der Empfänger bei der Zustellung wegen Urlaub oder Krankheit längere Zeit ortsabwesend, gilt das Schriftstück erst am folgenden Tag nach der Rückkehr an die Abgabestelle als zugestellt. Wenn man kein Postfach gemietet hat, liegt die Beweislast für die Ortsabwesenheit beim Empfänger des Schriftstücks.

Wozu ein Postfach noch nützlich ist und wie hoch die Kosten dafür sind
Auch wer einen überfüllten Briefkasten vermeiden will, dem empfiehlt es sich ein Urlaubsfach bei der Post einzurichten. Zeitungs-Abos kann man, sofern man diese nicht an den Urlaubsort umleiten lässt oder unterbricht, so bequem bei der Post bündeln lassen. Kostenpunkt für das Urlaubspostfach für eine Woche sind 12,90 Euro, für zwei Wochen 14,90 Euro und für vier Wochen 19,90 Euro.
Das Urlaubsfach können Sie in jeder Poststelle oder online auf post.at ordern.

Warum eine automatisierte Abwesenheitsnachricht für E-Mails nützlich sein kann

Die Juristen der D.A.S. Rechtschutz AG raten aus juristischer Vorsicht, vor dem Urlaubsantritt eine automatisierte Abwesenheitsnotiz einzurichten. Eine Sende- oder Lesebestätigung stellt zwar keinen rechtswirksamen Nachweis über eine ordnungsgemäße Zustellung dar, dennoch kann eine solche Abwesenheitsnotiz bei einer juristischen Auseinandersetzung helfen, wenn es etwa darum geht, Rechnungen fristgerecht zu begleichen. So hat kürzlich der Oberste Gerichtshof entschieden: Wenn eine Monatsrechnung elektronisch versendet wird und der Empfänger eine Abwesenheitsnotiz eingerichtet hat, kann man von keiner wirksamen Zustellung ausgehen.

Überprüfen Sie, ob das Fahrzeug während des Urlaubs richtig geparkt ist

Stellen Sie Ihr Auto nicht in einer Kurzparkzone ab. Ist eine Baustelle geplant, besteht die Gefahr, dass Ihr Fahrzeug abgeschleppt wird und Sie eine Verkehrsstrafe erhalten.

Was Sie aus rechtlicher Sicht riskieren, wenn Sie Gas und Wasser nicht abstellen

Wenn Sie länger als 48 Stunden das Eigenheim verlassen und nicht die nötigen Vorkehrungen getroffen haben, erklären sich die meisten Versicherungen im Schadensfall leistungsfrei.

Vermeiden Sie genaue Urlaubsangaben in sozialen Netzwerken

Um Einbrüche zu vermeiden, informieren Sie nur Vertrauenspersonen von Ihrem Urlaub.

Für manche Ost-Staaten muss man einen speziellen Versicherungsnachweis für Autos erbringen

In vielen Ländern ist eine Grüne Karte notwendig. Diese ist ein international anerkannter Nachweis, dass ein Auto ordnungsgemäß versichert ist. Die Praxis zeigt, dass vor allem in vielen Ländern Osteuropas diese Versicherungskarte verlangt wird.
In diesen Ländern ist die Grüne Karte Pflicht:
Albanien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Ukraine und Weißrussland (Belarus). Für den Kosovo ist die Grüne Karte nicht gültig. Dort muss man an der Grenze eine Grenzversicherung abschließen.
In diesen Ländern braucht man eine spezielle große Grüne Karte:
Für den Iran, Israel, Marokko, Russland, Tunesien und die Türkei muss von der Versicherung das jeweilige Länderkennzeichen gesondert in die Grüne Karte eingetragen werden. In der Türkei ist darauf zu achten, dass der Versicherungsschutz für die gesamte Türkei gilt.
Im EU-Raum gilt das EU-Kennzeichen als ausreichender Nachweis einer bestehenden Versicherung.
Jedoch gibt es immer wieder Probleme, wie in Italien und Tschechien. Ebenso sollte in Serbien die Grüne Karte zur Sicherheit mitgeführt werden.
Bei Fahrten außerhalb der EU wird empfohlen, ein A-Pickerl zusätzlich zum EU-Kennzeichen anzubringen.
Die Versicherungskarte kann bei der eigenen Haftpflichtversicherung kostenlos angefordert werden. In der Regel gilt die Karte für ein Jahr.

Weitere Rechtstipps finden Sie in unserem Channel "Service/Recht" sowie im Thema "Rechtstipps"

Andere aktuelle Informationen rund um Ihr Recht finden Sie auf der Homepage der D.A.S. Rechtsschutz AG

Über die D.A.S. Rechtsschutz AG:

Seit 1956 ist die D.A.S. Rechtsschutz AG mit Spezialisierung auf Rechtsschutzlösungen für Privatpersonen und Unternehmen in Österreich tätig. Als unabhängiger Rechtsdienstleister bietet sie umfassenden Versicherungsschutz, fachliche Betreuung durch hochqualifizierte juristische Mitarbeiter und ein breites Dienstleistungsangebot inklusive 24h-Notruf-Hotline an. Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich in Wien. Die rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Kunden in regionalen D.A.S. Niederlassungen verteilt in ganz Österreich mit juristischer Kompetenz zur Verfügung. In den vergangenen Jahren hat die D.A.S. Österreich ihre solide Marktposition gefestigt. 2014 erwirtschaftete sie im inländischen Direktgeschäft ein Prämienbestandsvolumen in der Höhe von 65,4 Mio. Euro.

Die D.A.S. Österreich gehört zur D.A.S., Europas Nr. 1 im Rechtsschutz. Gegründet 1928, agiert die D.A.S. heute in 16 europäischen Ländern sowie in Südkorea und Kanada. Die Marke D.A.S. steht für die erfolgreiche Einführung der Rechtsschutzversicherung in verschiedenen Märkten. Die D.A.S. ist der Spezialist für Rechtsschutz der ERGO Versicherungsgruppe.

Haftungsauschluss:

Die Antworten auf die Fragen haben lediglich Informationscharakter. Sie wurden von den Rechtsexperten der D.A.S. gründlich recherchiert. Trotzdem übernehmen Format/trend online und die D.A.S. Rechtsschutz AG keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.
Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Rechtstipps

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Wer das Geschenk, bei Nichgefallen, frühestens am 10. Jänner zurückgeben kann, sollte das vorher mit dem Verkäufer ausmachen.

Recht

Geschenke: Umtausch oder Geld zurück - darauf sollten Sie achten

Karrieren

11 Tipps für einen besseren Start in den Arbeitstag