Chrysler muss halbe Million Autos in die Werkstätten rufen

Chrysler muss halbe Million Autos in die Werkstätten rufen

Modelle Jeep Commander und Grand Cherokee von Rückrufaktion wegen fehlerhafter Software betroffen.

Chrysler ruft weltweit fast eine halbe Million Geländewagen wegen notwendiger Software-Aktualisierungen zurück. Etwa 469.000 Autos seien betroffen, teilte die Fiat -Tochter am Samstag mit. Es handelt sich um die Modelle Jeep Commander und Grand Cherokee.

Bei einigen Fahrzeugen habe eine fehlerhafte Programmmierung dazu geführt, dass die Gangschaltung ungewollt verstellt wurde. In diesem Zusammenhang sei es zu 26 Unfällen mit insgesamt zwei Verletzten gekommen. Es ist der größte Rückruf für Chrysler seit November. Damals musste der Konzern mehr als 900.000 Autos wegen fehlerhafter Airbags in die Werkstätten ordern

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Rechtstipps

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Wer das Geschenk, bei Nichgefallen, frühestens am 10. Jänner zurückgeben kann, sollte das vorher mit dem Verkäufer ausmachen.

Recht

Geschenke: Umtausch oder Geld zurück - darauf sollten Sie achten

Karrieren

11 Tipps für einen besseren Start in den Arbeitstag