Chrono Award: Die Siegeruhren des Jahres 2019

Chrono Award: Die Siegeruhren des Jahres 2019

Chrono Award 2019: Die besten Uhren des Jahres

Bereits zum 18. Mal durften die Leserinnen und Leser des trend die attraktivsten Armbanduhren des Jahres wählen. Die Preisträger wurden im Rahmen einer stimmungsvollen Gala mit den begehrten CHRONO AWARDS des Jahres 2019 ausgezeichnet.

Die Ergebnisse und vor allem die rege Teilnahme beim Voting des Chrono Awards haben gezeigt, wie groß die Affinität der trend-Leserschaft zu feinen Zeitmessern ist. Zum 18. Mal wurde die größte und arrivierteste Leserwahl Österreichs durchgeführt. Mit dem trend erreicht sie eine repräsentative, luxusaffine Zielgruppe und dient so als wichtiger Barometer für die Uhrenszene. Da die trend-Leserinnen und -Leser im Uhrenbereich als besonders gut informiert gelten, werden die Resultate vonseiten der Branche mit großem Interesse verfolgt.

Chrono Award 2019 - die besten Uhren des Jahres

63 Uhren wurden für den Chrono Award nominiert. Kategorisiert wurden sie nach wirtschaftlichen Kriterien. Die fünf bewährten Preisklassen von First Class bis Trendsetter wurden wie immer durch eine Sonderkategorie namens "Ladies Special" ergänzt. Lesen Sie im Folgenden die mit Spannung erwarteten Ergebnisse der Leserjury.

Kategorie: First Class

In der nach oben offenen Luxusklasse ab 25.000 Euro reihte sich wie immer ein Uhrentraum an den anderen - viele davon ausgestattet mit einer oder gar mehreren feinen Komplikationen, die das Herz jedes Uhrenliebhabers höher schlagen lassen. Das Rennen machte diesmal jedoch keine klassische Komplikation, sondern ein Modell, das durch seine Optik beeindruckt: Die Hublot "Spirit of Big Bang Yellow Sapphire" ist die erste Uhr der Welt, deren Gehäuse aus gelbem Saphirglas besteht. Die daraus resultierende Transparenz setzt sich auch in einem Skelettwerk fort, das den Einblick auf den Mechanismus des Chronographenkalibers ermöglicht.

Chrono Award Gewinner in der First Class
Platz 1: Hublot Spirit of Big Bang Yellow Sapphire; Preis: € 104.000,– (Mitte)
Platz 2: Zenith Defy El Primero Doppeltourbillon; Preis: € 112.000,– (links)
Platz 3: Jaeger-LeCoultre Master Grande Tradition Gyrotourbillon Westminster Perpétuel; Preis: € 960.000,– (rechts)

Den zweiten Platz in der Königsdisziplin erreichte diesmal Zenith. Beim Anblick der "Defy El Primero mit Doppeltourbillon" bestätigt sich die Tendenz, dass Zeitmesser mit offenem Herzen - sprich: mit durchbrochenen Zifferblättern und Werken, die ihre Technik offenlegen - zur Zeit hoch im Kurs stehen. Platz drei ging an eine Uhr, die zwar einen ganz anderen, traditionelleren Stil verkörpert, mit den anderen beiden aber dennoch Gemeinsamkeiten aufweist: Das Meisterwerk "Master Grande Tradition Gyrotourbillon Westminster Perpétuel" aus dem Hause Jaeger-LeCoultre legt ebenfalls Teile ihres Innenlebens offen. Zusätzlich begeistert sie mit dem einzigartigen Klang ihres Repetitionsmechanismus.


Kategorie: Premium Class

In der zweithöchsten Preisklasse erfüllt Platz drei ebenfalls den Anspruch der Offenherzigkeit, denn der "Carrera Calibre Heuer COSC Nanograph" lässt tief blicken.

Platz zwei ging mit der deutlich eleganteren "Fiftysix Automatic" von Vacheron Constantin an ein klassisches Manufakturerzeugnis höchster Güteklasse.

Der Sieg in der Kategorie zwischen 10.000 und 25.000 Euro gelang diesmal IWC Schaffhausen mit einer in jeder Hinsicht besonderen Fliegeruhr: "Pilot's Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium".

Chrono Award Gewinner in der Premium Class
Platz 1: IWC Schaffhausen Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium®; Preis: € 14.700,– (Mitte)
Platz 2: Vacheron Constantin Fiftysix Automatic: Preis: € 11.600,– (links)
Platz 3: TAG Heuer Carrera Calibre Heuer 02-T COSC Nanograph; Preis: € 23.200,– (rechts)


Kategorie: Success Class

Kommen wir zur heiß umkämpften Preisklasse zwischen 5.000 und bis 10.000 Euro: vorneweg zwei Sportuhren, beide mit leichtem Retro-Touch, gefolgt von einer Skelett-Uhr, all black.

Platz eins erreichte Breitling mit dem extrem charmanten "Premier B01 Chronograph 42 Norton", Platz zwei die limitierte "Mille Miglia GTS Power Control" von Chopard. Den dritten Podiumsplatz sicherte sich Maurice Lacroix mit der "Aikon Skeleton Manufacture", die übrigens Anfang 2019 auch mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet wurde.

Chrono Award Gewinner in der Success Class
Platz 1: Breitling Premier B01 Chronograph 42 Norton; Preis: € 7.500,– (Mitte)
Platz 2: Chopard Mille Miglia GTS Power Control; Preis: € 6.260,– (links)
Platz 3: Maurice Lacroix Aikon Skeleton Manufacture; Preis: € 5.900,– (rechts)


Kategorie: Business Class

In der Kategorie bis 5.000 Euro beweist die trend-Leserschaft seit Jahren die größte Konstanz. Wie bereits 2016, 2017 und 2018 ließ zum nunmehr vierten Mal eine Seiko "Astron" die Konkurrenz hinter sich.

Nominiert war mit der "Astron GPS Solar Dual Time" wie immer die neueste Generation der Erfolgslinie. Auf den Plätzen rangierten erstmals Uhren mit Bronze-Gehäusen. Dieser Materialtrend zeichnet sich schon länger ab, auf das Podium schaffte es bisher aber keine.

Silber ging an Montblanc für die limitierte Bronze-Edition des "1858 Automatic Chrono", und der dritte Platz ging an Wempe Glashütte i/SA für die ebenfalls bronzene "Zeitmeister Fliegeruhr XL".

Chrono Award Gewinner in der Business Class
Platz 1: Seiko Astron GPS Solar Dual Time; Preis: € 2.099,– (Mitte)
Platz 2: Montblanc 1858 Automatic Chronograph Limited Edition; Preis: € 4.690,– (links)
Platz 3: Wempe Glashütte I/SA Zeitmeister Fliegeruhr XL Bronze; Preis: 2.975,– (rechts)


Kategorie: Trendsetter Class

Auch in der Preisklasse unter 1.500 Euro hatten durchwegs sportliche Modelle die besten Karten bei den Uhrenfans. Über Platz eins durfte sich Seiko freuen. Die japanische Marke erhielt mit der Special Edition "Prospex Automatic Save the Ocean" die meisten Votings.

Platz zwei erreichte Alpina mit der multifunktionellen "AlpinerX Outdoors Smartwatch", gefolgt von dem vergleichsweise schlichten Automatikmodell "29er Tag/Datum" von Mühle-Glashütte.

Chrono Award Gewinner Kategorie Trendsetter
Platz 1: Seiko Prospex Automatic „Save the Ocean“ Special Edition; Preis: € 529,– (Mitte)
Platz 2: Alpina AlpinerX Outdoors Smartwatch; Preis: € 895,– (links)
Platz 3: Mühle-Glashütte 29er Tag/Datum; Preis: € 1.490,– (rechts)


Kategorie: Ladies Special

In der Damenuhren-Kategorie überzeugten wie im Vorjahr drei Uhrenmodelle das Publikum, die stilistisch kaum Ähnlichkeiten aufweisen und damit auch ganz unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Platz eins ging auch hier nicht zum ersten Mal an Breitling. Obwohl die "Navitimer Automatic 41" doch recht großformatig ist, konnte sie die meisten Stimmen für sich verbuchen.

Der Chrono Award in Silber ging in dieser Kategorie an Cartier für die äußerst gelungene Neuinterpretation eines Damenuhrenklassikers, der auf das Jahr 1912 zurückgeht. Die neue Version heißt "Baignoire Allongée" und verzauberte die trend-Leser mit ihrer außergewöhnlichen Ästhetik.

Platz drei erreichte der Vorjahressieger Grand Seiko mit der "Elegance Collection" - für feine Uhrmacherkunst aus Japan, eingeschalt in Gelbgold, besetzt von funkelnden Diamanten.

Chrono Award Gewinner Ladies Special
Platz 1: Breitling Navitimer Automatic 41; Preis: € 6.050,– (Mitte)
Platz 2: Cartier Baignoire Allongée; Preis: € 24.000,– (links)
Platz 3: Grand Seiko Elegance Collection; Preis: € 29.000,– (rechts)

Ein großes Dankeschön an alle, die ihre Stimme abgegeben und damit ein repräsentatives Ergebnis ermöglicht haben. Da sich das Interesse der trend-Leserschaft an tickenden Kostbarkeiten jedes Jahr aufs Neue bestätigt, darf man sich schon jetzt auf den Chrono Award 2020 freuen.

Chrono Award

Chrono Award: Ein Gala-Abend für die Uhren des Jahres 2019

Chrono Award

Chrono Award: Wählen und Uhr gewinnen!

60 Jahre und kein bisschen alt: Als Beweis dient die dem Original nachempfundene Breitling "Ref. 806 -1959 Re-Edition", Gehäuse in Edelstahl, ø 41 mm, limitiert auf 1.959 Stück. € 7.700,-

Privat

Baselworld 2019: Retrospektiven, Klassiker und Revoluzzer

IWC SCHAFFHAUSEN Die Pilot's Watch Timezoner Spitfire Edition "The Longest Flight" ist auf 250 Exemplare limitiert. Sie wurde speziell für die Piloten Brooks und Jones entwickelt, um sie bei ihrem Spitfire-Flug rund um die Welt zu begleiten. Auf 250 Stück limitiert, 13.900 Euro.

Privat

Genfer Uhrensalon SIHH: Uhren Barometer 2019