Business Lunch: Grü Bistro Lounge

Ob alleine, mit den Kollegen oder zu einem geschäftlichen Termin: Schnell, gesund und schmackhaft soll ein Mittagessen sein. format.at testet sich in der Serie "Mittgspause/Business Lunch" durch das Mittags-Angebot der Gastronomie. Heute: Grü Bistro Lounge im Courtyard by Marriott, Trabrennstraße 4, 1020 Wien.

Business Lunch: Grü Bistro Lounge
Direkt neben den Firmensitzen der OMV, Novartis, Unilever und vielen anderen, bietet das Marriott unter der Woche ein Business Lunch Buffet an, das tatsächlich von dem ein oder anderen Anzugträger in der Nähe genutzt wird. In dem grasgrün dekorierten Hotel sind alle Tische einheitlich eingedeckt und das vornehmlich junge Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.

Das Buffet gleicht da leider dem einer billigen Herberge in "all-you-can-eat"-Manier. Gast kann beliebig variieren und sich auf den Teller laden, so viel er mag. Tagessuppe oder Salatbuffet, zwei Hauptspeisen (eine davon vegetarisch) und Nachspeise scheinen für 8,90 Euro bombastisch, wenn man bedenkt, dass Mineralwasser und zwei Säfte ebenso im Preis enthalten sind.

Insgesamt entsteht ein liebloser Eindruck. Der Salat großteils eingelegt und die Dressings aus der Flasche. Buffet ist eine tolle Zeit-sparende Sache, allerdings eignen sich nicht alle Gerichte dafür, wie zum Beispiel Schnitzel. Das Fleisch war völlig trocken und die Panade schmeckte nach Pappe. Die Petersilerdäpfel waren nicht ganz durchgegart und im Kern hart.

Der Kaiserschmarren wird wie alles andere auch in Edelstahlwannen feilgeboten. Auch wenn die Portion gerade frisch aus der Küche kam, war sie fest, trocken und geschmacklos. Die Würzung mit Vanille und Zitronenzesten scheint nicht am Plan zu stehen. Vielmehr drängt sich der Verdacht auf, dass das meiste vom Buffet nicht in der Küche selbst frisch zubereitet wurde, sondern gewisse Packungen Hilfe leisteten. Der Zwetschgenröster war kalt und stark eingedickt. Süß zwar, aber geschmacklos und die Frucht nur zu erahnen.

Das Eisbuffet setzte sich aus drei Sorten in einem Tischtiefkühlgerät zusammen. Vanille, Schokolade und Erdbeere waren billige Massenware und völlig hartgefroren. An diesem Tag war wenig los im Marriott, trotzdem fehlten Dessertlöffel und zu einer Portion Eis musste Gast sich mit einem Esslöffel behelfen.

Besucht man das erste Mal das Business Buffet, ist Gast recht aufgeschmissen: Zahle ich vorher oder nachher? Kann ich von allem so viel nehmen, wie ich mag? Werden meine Teller vor dem nächsten Gang abgeräumt?

Die ganze Angelegenheit des Buffets erinnert an missglückte Urlaube in Jugendherbergen und Qualität konnte man in keiner Speise erkennen. Das einzig wirklich Positive war der Service. Das Buffet war leider ein Graus. Vom Business Lunch Buffet ist komplett abzuraten.

FORMAT-WERTUNG:
Ambiente: Kollegen
Preis: 8,90 € (Tagessuppe/Salatbuffet, zwei warme Speisen, davon eine vegetarisch, Mineralwasser und zwei Säfte)
Zeit: 20 Minuten
Qualität: 1 (10)

Info:
Grü Bistro Lounge
im Courtyard by Marriott Wien Messe
Trabrennstrasse 4
1020 Wien
www.grue-bistrolounge.at
Business Lunch von 12 bis 14 Uhr
Telefon: 01/72 730


Gondeln, Trattorias, Restaurants und Kunst: "The Hans" Mahr präsentiert die Gourmet-Seite von Venedig.

The Hans: Die besten Trattorias und Restaurants in Venedig

Als junger Mann hat Hans Mahr einst in Italien, in der Lagunenstadt …

The Hans auf kulinarischer Rundfahrt durch die neue Berliner Restaurant-Szene.

Mahr unterwegs: Casual Dining - die neuen Restaurants von Berlin

Nirgendwo im deutschsprachigen Raum hat sich in den letzten Jahren …

Hans Mahr auf Genusstour durch Deutschland: 15 Neuentdeckungen in München, Köln und Hamburg

Mahr unterwegs: Deutschlands neue Gourmet-Tempel

"The Hans" Mahr trampt von München nach Köln sowie Düsseldorf und weiter …

The Hans in Rom: Die besten Trattorias der ewigen Stadt

"The Hans" Hans Mahr auf Rundfahrt durch die besten Trattorias der ewigen …