Von der Leyens EU-Kommission setzt auf Fifty-Fifty-Besetzung

Von der Leyens EU-Kommission setzt auf Fifty-Fifty-Besetzung

Ursula van der Leyen hat ihr Vorhaben, den Frauenanteil in der EU-Kommission massiv zu erhöhen offenbar wahr gemacht.

Die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula van der Leyen hat die Kandidaten für die EU-Kommission ausgewählt: 13 Frauen und 14 Männer sind auf der Liste. Die Zuständigkeiten der neuen Mitglieder der EU-Kommission werden erst am Dienstag bekanntgegeben.

Brüssel. Das Team der neuen EU-Kommission unter ihrer neuen Präsidentin Ursula von der Leyen ist komplett: Die neue EU-Kommission kommt auf 13 Frauen und 14 Männer. Die EU-Kommission gab die Kandidaten am Montag offiziell bekannt. Die gesamte EU-Kommission muss noch vom EU-Parlament bestätigt werden.

Von der Leyen hatte erklärt, sie wolle gleich viele Frauen wie Männer in ihrem Team haben. Die genauen Portfolios und Zuständigkeiten will die neue EU-Kommissionschefin am morgigen Dienstag Mittag bekanntgeben.

Großbritannien nominierte wegen des geplanten Brexit keinen EU-Kommissar mehr.

Österreich ist durch den bisherigen EU-Kommissar Johannes Hahn vertreten. Der bisherige EU-Kommissar für Erweiterung, Nachbarschaftspolitik sowie interimistisch für Regionalpolitik soll das das Haushaltsressort übernehmen, das bisher vom Deutschen Günter Oettinger geführt wurde.

Die CDU-Politikerin und frühere deutsche Verteidigungsministerin van der Leyen löst mit ihrer EU-Kommission planmäßig am 1. November den Amtsinhaber Jean-Claude Juncker und dessen Team ab.

OECD empfiehlt Österreich Reformen bei Klima und Pensionen

Politik

OECD empfiehlt Österreich Reformen bei Klima und Pensionen

Hartwig Löger

Politik

Rückzug: Hartwig Löger wird nicht mehr Finanzminister

Politik

Wien schmiedet Wirtschaftsstrategie mit Blick auf 2030

Politik

Koalition: ÖVP beschließt Verhandlungen mit Grünen