Ungeplantes österreichisch-bolivianisches Freundschaftstreffen

13 Schreckstunden lang war der Flughafen Wien-Schwechat Schauplatz der größten Spionage-Affäre der jüngeren Geschichte.

Ungeplantes österreichisch-bolivianisches Freundschaftstreffen

"Geiselhaft“, "Attentat auf das Leben des Präsidenten“, "historischer Fehler“ - in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde der Flughaften Schwechat aus heiterem Himmel zu einem Schauplatz eines diplomatischen Kriegs der Worte. Weil das Gerücht die Runde machte, Edward Snowden, der flüchtige Ex-NSA-Agent und Aufdecker der gigantischen Spionage-Affäre rund um den US-Geheimdienst, befinde sich an Bord der Maschine FAB1 des bolivianischen Präsidenten Evo Morales, war diese wegen der Verweigerung der Überflugrechte durch mehrere europäische Länder gegen 23 Uhr zur Zwischenlandung in Wien gezwungen worden .

Morales zelebrierte diese ungeahnte Aufmerksamkeits-Explosion zuerst mit einer nächtlichen Pressekonferenz, die flugs für weltweite Schlagzeilen und noch vor Ablauf des 13-stündigen Stop-overs zur Einberufung einer Protest-Sondersitzung des südamerikanischen Staatenbundes UNASUR sorgte. In den frühen Morgenstunden wurde dann in der VIP-Transitzone Hof gehalten. Bundespräsident Heinz Fischer beteuerte kameragerecht jovial die österreichisch-bolivianische Freundschaft. Außenminister Michael Spindelegger konnte nach einer "freiwilligen Einschau“ heimischer Beamter erleichtert berichten, dass sich Snowden weder an Bord des Fliegers, geschweige denn auf hiesigem Boden befinde. Damit war das Horrorszenario für Österreich, der US-Staatsfeind Nummer eins könne hier persönlich um Asyl bitten, gebannt.

Die neue Koalition der Deutschen Bundesregierung am 24. November 2021 bei ihrer Vorstellung in Berlin. Von links: Christian Lindner (FDP), Olaf Scholz (SDP), Annalene Baerbock und Robert Habeck (GRÜNE), Norbert Walter-Borjan und Saskia Esken (SPD)

Deutschland: Eine politische Wende für Kontinuität

Die politische Wende in Deutschland ist vollzogen. Nach 16 Jahren …

Corona-Kurzarbeit wird bis Ende März 2022 verlängert

Die Bundesregierung stellt sich auf anhaltende Corona-bedingte …

Michael Ludwig - der rote Landesliga-Kapitän etabliert sich als Spielmacher in der Bundesliga

Der Krisen-Gewinner [Politik Backstage von Josef Votzi]

Gemeinsam mit den schwarzen Landesfürsten setzte der rote Wiener …

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig - ein pragmatischer und entschlossener Entscheider in der Corona-Pandemie.

trend-Umfrage: Wiener Bürgermeister als Pandemie-Kaiser

Bisher hielt sich die Popularität von Politikern aus der Bundeshauptstadt …