„trend“-Umfrage zur EU-Ratspräsidentschaft: Top-Thema Asyl & Flüchtlinge

„trend“-Umfrage: 80 Prozent der Österreicher wollen, dass Österreichs Regierung während der EU-Ratspräsidentschaft Akzente in der Asyl- und Flüchtlingspolitik setzt 44 Prozent der Befragten halten Kanzler Kurz für den Politiker mit dem glaubwürdigsten EU-Profil.

„trend“-Umfrage zur EU-Ratspräsidentschaft: Top-Thema Asyl & Flüchtlinge

Wenige Tage vor dem offiziellen Start der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft ist klar, dass die Suche nach einer gemeinsamen europäischen Linie in der Asyl- und Migrationspolitik aus Sicht der Österreicher das wichtigste Thema während des Ratsvorsitzes sein sollte.

80 Prozent wollen, dass Kurz, Strache & Co. in diesem Bereich „auf jeden Fall“ europäische Akzente setzen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Linzer market-Instituts für den „trend“, über die das Wirtschaftsmagazin in seiner aktuellen Ausgabe berichtet.

59 Prozent sehen auch ein stärkeres Auftreten Europas gegenüber den USA und China als Top-Priorität, 46 Prozent die Besteuerung digitaler Konzerne wie Facebook, Google & Co. 68 Prozent glauben, dass die Uneinigkeit in der Asyl- und Flüchtlingsfrage das Potenzial hat, die EU auf Dauer zu spalten.

Die Hoffnungen in den Kanzler sind enorm: 44 Prozent der Befragte geben an, dass sie in Sebastian Kurz den glaubwürdigsten Politiker in EU-Angelegenheiten betrachten. Nur sechs Prozent sagen das über den österreichischen EU-Kommissar Johannes Hahn, nur zwei Prozent über Europaminister Gernot Blümel.

Für eine vergrößerte Darstellung bitte auf die Abbildung klicken.


Die Umfrage ist der trend-Ausgabe 26+27/2018 vom 29. Juni 2018 entnommen

Karl Nehammer

Neustart für die ÖVP mit Karl Nehammer als Bundekanzler

Die ÖVP stellt sich nach dem Rückzug von Sebastian Kurz neu auf. Der …

Sebastian Kurz bei seiner Rücktrittsrede am 2. Dezember 2021

Türkis im schwarzen Loch [Politik Backstage]

Erst Chats & Justiz-Ermittlungen, dann Corona-Leugnung und neuer …

Treten zurück: Kanzler Alexander Schallenberg (li) und Finanzminister Gernot Blümel

Auch Finanzminister Blümel und Kanzler Schallenberg treten ab

Der Abschied von Sebastian Kurz aus der Politik löst eine Kettenreaktion …

Sebastian Kurz im Dezember 2019 in der Präsidentschaftskanzlei in Wien.

Sebastian Kurz - Aufstieg und Fall

Vom Junge ÖVP-Führer zum Integrationsstaatssekretär, Außenminister und …