SPÖ meldet mehr als ein Viertel des Personals zur Kündigung an

SPÖ meldet mehr als ein Viertel des Personals zur Kündigung an

Der Schuldenstand in Höhe von 14,9 Millionen Euro zwingt die SPÖ zum Mitarbeiterabbau.

Wien. Ihre triste finanzielle Lage zwingt die SPÖ zu harten Einschnitten. Wie Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch bei einem Pressegespräch Dienstagvormittag bekannt gab, werden 27 der 102 Mitarbeiter beim AMS zur Kündigung angemeldet. Der Schuldenstand der Partei beträgt rund 14,9 Millionen.

Vorzeitig aufgelöst bzw. verbilligt werden die umstrittenen Berater-Verträge mit dem ehemaligen Kanzlersprecher Nedeljko Bilalic und der Leykam.

Ex-ÖVP-Chef Josef Riegler

Politik

Ex-ÖVP-Chef Riegler: "Fliegen und Kreuzfahrten müssen teurer werden"

Heinz-Christian Strache

Politik

Strache fliegt aus FPÖ und kündigt Polit-Comeback an

Kommentar
trend-Chefredakteur Andreas Lampl

Standpunkte

Neue ÖVP? "Aber die anderen waren auch oft schlimm!"

Politik

UK-Wahl und Brexit: Make Great Britain England again?