Personalentscheidung in der ÖVP: Cortolezis-Schlager als Wissenschaftsministerin fast fix

ÖVP-Chef Josef Pröll soll sich für die Wiener Abgeordnete Katharina Cortolezis-Schlager als Nachfolgerin von Wissenschaftsminister Johannes Hahn entschieden haben.

ÖVP-Chef Josef Pröll hat nach dem Abgang von Johannes Hahn nach Brüssel noch eine Personalentscheidung offen: die Nachbesetzung des Wissenschaftsressorts. Nach der Absage der steirischen Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder sind noch zwei Kandidatinnen im Rennen: Volksanwältin Gertrude Brinek – sie will aber nicht auf die Lebensqualität in diesem Amt verzichten – und die Wiener Abgeordnete Katharina Cortolezis-Schlager. Nach FORMAT vorliegenden Informationen ist die Entscheidung für die gebürtige Steirerin Cortolezis gefallen. Sie selbst versichert gegenüber FORMAT, dass „Pröll mit mir noch nicht gesprochen hat“. Dazu hat Pröll aber nur noch wenige Tage Zeit. Bereits am Samstag fliegt er in um 20 Jahre verspätete Flitterwochen mit Gattin Gabi nach Mauritius. Nach seiner Rückkehr am 11. Dezember wird wohl Cortolezis als neue Ministerin präsentiert werden.

Markus Pühringer

Sebastian Kurz, Kanzler a.D., am ÖVP-Bundesparteitag im Mai 2022. Er würde nur zu gern weiter in der Politik mitmischen.

Was wurde eigentlich aus den Kurz-Jüngern? [Politik Backstage]

Mit Gerald Fleischmann kehrt im Herbst auch "Mr. Message Control" der …

Finanzminister Magnus Brunner, Vizekanzler Werner Kogler, Bundeskanzler Karl Nehammer und Gesundheitsminister Johannes Rauch (von links) präsentieren das Anti-Teuerungspaket.

Anti-Teuerungspaket: Kalte Progression fällt 2023

Die Bundesregierung hat ein 6 Milliarden Euro schweres Anti-Teuerungs-Pake…

Ziemlich beste Freunde? ÖVP-Bundeskanzler Karl Nehammer und der Grüne Vizekanzler Werner Kogler.

Die Gelbwesten-Phobie geht um [Politik Backstage]

Anti-Corona-Demos und Impfgegner-Partei sitzen der Regierung nachhaltig …

ÖVP-Fraktionsführer Andreas Hanger am 2. Juni 2022 beim ÖVP-Korruptions-U-Ausschuss im Camineum der Nationalbibliothek in Wien.

Neue Korruptions-Jäger ante portas [Politik Backstage]

Im U-Ausschuss sucht die ÖVP mehr denn je ihr Heil in Mauern und …