Hannes Androsch im FORMAT-Interview

Hannes Androsch über sein Bildungsvolksbegehren und das Werben um Unterstützer.

FORMAT: Herr Androsch, wie wollen Sie verhindern, dass das Volksbegehren parteipolitisch missbraucht wird?

Androsch: Ich bin daran interessiert, dass die Bewegung eine breite Basis hat. Es geht um Inhalte im Dienste der Sache.

FORMAT: Ministerin Schmied und SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Rudas wollen unterschreiben, das verschreckt die Industrie.

Androsch: Als Privatperson kann jeder unterschreiben. Ich habe auch von den Grünen und Teilen der ÖVP Signale, mit an Bord zu sein.

FORMAT: IV-Präsident Sorger knüpft eine Zustimmung an einige konkrete Punkte wie Studiengebühren und Leistungsdifferenzierung. Wird es die geben?

Androsch: Ich bin in engem Kontakt mit Präsident Sorger, und er weiß, dass die Unterstützung der Forderungen des Volksbegehrens nicht an Bedingungen geknüpft werden darf. Genau darum geht in vielen Bereichen ja nichts weiter, weil es letztlich um parteipolitisches Gezänk geht.

FORMAT: Manche Firmenbosse sind abgesprungen, weil Sie als Fahnenträger auftreten.

Androsch: Das Volksbegehren ist bereits jetzt zu einem breiten, politische und ideologische Barrieren durchstoßenden gemeinsamen Anliegen geworden.

Corona-Kurzarbeit wird bis Ende März 2022 verlängert

Die Bundesregierung stellt sich auf anhaltende Corona-bedingte …

Die neue Koalition der Deutschen Bundesregierung am 24. November 2021 bei ihrer Vorstellung in Berlin. Von links: Christian Lindner (FDP), Olaf Scholz (SDP), Annalene Baerbock und Robert Habeck (GRÜNE), Norbert Walter-Borjan und Saskia Esken (SPD)

Deutschland: Eine politische Wende für Kontinuität

Die politische Wende in Deutschland ist vollzogen. Nach 16 Jahren …

Michael Ludwig - der rote Landesliga-Kapitän etabliert sich als Spielmacher in der Bundesliga

Der Krisen-Gewinner [Politik Backstage von Josef Votzi]

Gemeinsam mit den schwarzen Landesfürsten setzte der rote Wiener …

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig - ein pragmatischer und entschlossener Entscheider in der Corona-Pandemie.

trend-Umfrage: Wiener Bürgermeister als Pandemie-Kaiser

Bisher hielt sich die Popularität von Politikern aus der Bundeshauptstadt …