Fico erwägt Zaunbau an der Grenze zu Österreich

Fico erwägt Zaunbau an der Grenze zu Österreich

Zaunbauer: Robert Fico will zur österreichischen Grenze einen Zaun hochziehen.

Der slowakische Premierminister Robert Fico will sich gegenüber dem Westen abschotten, um Flüchtlinge am Grenzübertritt zu hindern. An der Grenze zu Österreich soll ein Zaun hochgezogen werden. Er befürchtet "riesigen Migrationsdruck" durch österreichische Maßnahmen. Die Maßnahmen für den Zaunbau seien bereits in die Wege geleitet.

Brüssel/Bratislava. Wegen des österreichischen Grenzmanagements befürchtet die Slowakei, zum Zielland für Flüchtlinge zu werden. Ministerpräsident Robert Fico erwägt daher auch Absperrungen an der österreichischen Grenze, wie er am Rande des EU-Gipfels in Brüssel sagte.

"Wir müssen auch technische Barrieren vorbereiten", sagte der um einen bei der Parlamentswahl am 5. März kämpfende Ministerpräsident. "Wenn einige Länder so wie Österreich einseitig Maßnahmen treffen, könnte dies zur Folge haben, dass wir unter einen riesigen Migrationsdruck geraten, und deshalb müssen wir ebenfalls einseitige Maßnahmen treffen", erläuterte Fico.

Die Vorbereitungen seien bereits im Laufen, versicherte der linkspopulistische Politiker. "Wir bereiten uns längerfristig darauf vor. Innenminister Robert Kalinak weiß, was er zu tun hat", meinte Fico.

Bundespräsident und Bundeskanzler einigen sich auf Neuwahlen im September.

Politik

Regierungskrise: Neuwahlen Anfang September

Bundeskanzler Sebastian Kurz

Politik

Genug ist genug! Bundeskanzler Kurz kündigt die Koalition

Die neue Regierungsspitze: Vizekanzler Heinz-Christian Strache (li.) und Kanzler Sebastian Kurz.

Politik

1,5 Jahre Türkis-Blau: Reformen, Message Control und Einzelfälle