Arnold's Stammtisch: Klima-Talk mit Arnold Schwarzenegger

Arnold Schwarzenegger hat eine weltweit beachtete Klimaschutz-Initiative ins Leben gerufen. Einmal monatlich lädt der Hollywood-Star, Politiker und Aktivist nun zu Arnold's Stammtisch. Den Auftakt macht ein Gespräch mit Regisseur James Cameron.

Arnold's Stammtisch: Arnold Schwarzenegger im Klima-Talk mit James Cameron

Arnold's Stammtisch: Arnold Schwarzenegger im Klima-Talk mit James Cameron

Die Welt braucht mehr Menschen wie Arnold Schwarzenegger. Der Hollywood-Superstar und frühere Gouverneur von Kalifornien ist einer der lautesten und am weitesten gehörten Aktivisten für den Klimaschutz. Im Rahmen seiner Climate Initiative nimmt sich Schwarzenegger kein Blatt vor dem Mund, wenn es darum geht, auf die dringliche Problematik hinzuweisen und politischen sowie wirtschaftlichen Entscheidern die Folgen und Auswirkungen ihres Handelns vor Augen zu führen.

Mit "Arnold's Stammtisch" hat Schwarzenegger nun eine neue Initiative ins Leben gerufen. Künftig wird er sich einmal monatlich mit internationalen Entscheidungsträgern unterhalten und über den Klimawandel, seine Folgen und wie die Menschheit gegensteuern kann sprechen.

Den Auftakt der Reihe macht ein Gespräch mit Hollywood-Filmemacher, National Geographic Tiefseeforscher und Umweltschützer James Cameron, mit dem er seit 1984 befreundet ist, als sie zusammen "Terminator" drehten. „Seit ich ihn kenne ist Jim Cameron ein Verfechter der Umwelt. Er hat mir so viel beigebracht und stand mir zur Seite, als wir uns 2010 gegen die texanischen Ölkonzerne zur Wehr setzten, die versuchten, Kaliforniens Fortschritte im Bereich der sauberen Energie zu sabotieren,“ erklärt Schwarzenegger.

Arnold's Stammtisch mit James Cameron

Arnold´s Stammtisch ist eine Gemeinschaftsproduktion des USC Schwarzenegger Instituts in Los Angeles und der Schwarzenegger Climate Initiative in Wien. Die Interviews werden auf den Websites beider Organisationen und auf Arnold Schwarzeneggers YouTube-, Facebook- und Twitter-Kanälen veröffentlicht.

„Arnold ist immer auf der Suche nach interessanten und außergewöhnlichen Wegen, um mit politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit in Kontakt zu treten“, sagten Vertreter des Schwarzenegger-Instituts und der Schwarzenegger Climate Initiative in einer gemeinsamen Erklärung. „Er versteht die Bedeutung einer effektiven Klimakommunikation und wendet sich seinen österreichischen Wurzeln zu, um ein informelles Forum zu schaffen, in dem Ideen frei ausgetauscht werden können und in dem jeder auf der ganzen Welt einen Platz an Arnold´s Stammtisch einnehmen kann.“

In den kommenden Monaten werden in der Talk-unter anderem EPA-Administrator Michael Regan, der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Filmemacher Edward Norton, COP26-Präsident Alok Sharma, Dr. Jane Goodall, Senator Fran Pavley und Monika Langthaler, Direktorin der Schwarzenegger Climate Initiative, auftreten.

SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi Wagner
Atempause und neue Zerreißprobe für "Pam" [Politik Backstage]

Wie die Kür des “roten Kurz” in NÖ ohne Wissen der Parteichefin …

Klimawandel als Herausforderung und Chance: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat ihr Programm zur Stärkung der Industrie in der EU vorgestellt.
Von der Leyens Zukunftsplan für die Industrie der EU

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat in Brüssel ihre Pläne …

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) anlässlich einer Pressekonferenz nach einer Arbeitssitzung mit dem Titel "Aktuelle Situation in Griechenland, der Türkei und Syrien" am Dienstag, 3. März 2020, in Wien.
Türkiser Bruderkrieg [Politik Backstage]

Der ÖVP droht nicht nur Ungemach vom Wähler. Ehemalige Spitzen-Türkise …

STIMMUNGSTIEF. SPÖ NÖ Parteichef Franz Schnabl mit Parteichefin Pamela Rendi-Wagner am SPÖ NÖ Landesparteitag am 1. Oktober 2022. Im Wahlkampf-Finale 2023 lässt sich PRW in Niederösterreich so gut wie nie mit Schnabl blicken.
Schwarzer Sonntag für die Roten? [Politik Backstage]

Die ÖVP in Niederösterreich muss zittern, ob sie nicht nur Stimmen, …