Zuckerpreis auf Vier-Jahres-Tief gefallen

London (APA/Reuters) - Die Preise für Zucker sind am Mittwoch angesichts guter Ernteaussichten in Brasilien und eines Überangebots in China weiter gefallen. Rohzucker zur Lieferung im Oktober verbilligte sich um bis zu drei Prozent auf 14,43 US-Cent je Pfund. Das war der niedrigste Preis seit Juni 2010. Händler erklärten, auf dem Höhepunkt der Ernte in Brasilien sei das Angebot insgesamt reichlich.

Denn auch aus Asien komme nun Zucker auf dem Markt. "Die Disponenten haben jede Menge Zucker unterzubringen", sagte ein Händler. Daneben könnten aber auch technische Faktoren im Zusammenhang mit dem Verfall des Oktober-Futures Ende des Monats eine Rolle spielen. Der Preis für raffinierten Zucker in London fiel um 2,6 Prozent auf 394,9 Dollar je Tonne.

Wien/Schwechat (APA) - Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat die Behandlung einer Bürgerinitiativen-Beschwerde gegen die Bewilligung für den Bau der 3. Piste auf dem Flughafen Wien abgelehnt. Die Beschwerde wurde an den Verwaltungsgerichtshof (VwGH) abgetreten, weil keine spezifisch verfassungsrechtlichen Fragen zu klären seien, hieß es am Montag in einer VfGH-Aussendung. Die Flughafen Wien AG begrüßte die Entscheidung.
 

Newsticker

3. Piste - VfGH lehnte Behandlung von Bürgerinitiativen-Beschwerde ab

Rüsselsheim (APA/Reuters) - Im Dieselskandal sind die Ermittler laut "Bild online" am Montag bei Opel zur Durchsuchung angerückt. Die Standorte Rüsselsheim und Kaiserslautern seien durchsucht worden, berichtete die Bild-Zeitung in ihrer Onlineausgabe. 95.000 Fahrzeuge der Modelle Insignia, Zafira und Cascada der Baujahre 2012, 2014 und 2017 seien betroffen.
 

Newsticker

Ermittler rücken bei Opel zur Dieselrazzia an

Ljubljana (APA) - Der neue Anlauf für die Privatisierung der slowenischen Großbank NLB (Nova Ljubljanska Banka) kann beginnen. Die Staatsholding (SDH) und NLB haben am Montag ihren Plan für den Börsengang veröffentlicht - die sogenannte "intention to float". Demnach werden mindestens 50 Prozent plus eine Aktie und höchstens 75 Prozent minus eine Aktie an den Börsen in Ljubljana und London platziert.
 

Newsticker

Privatisierung der slowenischen Großbank NLB kann beginnen