Zielpunkt-Pleite: Gericht ordnete Schließung zweier weiterer Filialen an

Zwei weitere Standorte der insolventen Handelskette Zielpunkt sperren für immer zu.

Nachdem das Handelsgericht (HG) Wien Ende Dezember die Schließung von 115 Filialen inklusive Zentrale angeordnet hatte, kam am 5. Jänner ein neuer Gerichtsbeschluss: Auch die Filiale in der Krieglergasse in Wien-Landstraße sowie jene in Siegendorf (Burgenland) werden geschlossen, teilte der AKV am Donnerstag mit.

In den nächsten Wochen machen alle zuletzt 229 Filialen der pleitegegangenen Zielpunkt-Kette zu. Einige schlossen schon vor Jahresende.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte