Zeitung: DHL mischt im Bieterrennen in Südkorea mit

Die Deutsche-Post-Tochter DHL ist einem Pressebericht zufolge an Südkoreas viertgrößtem Logistikunternehmen Logen interessiert. Unter anderem DHL und der US-Rivale UPS hätten erste Offerte vorgelegt, berichtete "Korea Economic Daily" am Freitag unter Berufung auf Bankenkreise. Dasselbe gelte für die Finanzinvestoren Affinity Equity Partners und CVC Capital Partners.

Logen gehört komplett Baring Private Equity Asia. Die Beteiligungsgesellschaft hatte das Unternehmen 2013 für 158 Mrd. Won (aktuell rund 114 Mio. Euro) gekauft.
Von Baring, DHL und UPS waren zunächst keine Stellungnahmen zu erhalten. Affinity und CVC wollten sich nicht äußern

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke

Wirtschaft

Wifo: Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell