Zara-Mutter Inditex profitiert von Konjunkturerholung

Der weltgrößte Modeeinzelhändler Inditex hat dank der gestiegenen Konsumlust infolge der allgemeinen Konjunkturbelebung 2014 mehr verdient. Der Jahresgewinn kletterte um fünf Prozent auf 2,5 Mrd. Euro, wie die spanische Mutter der Bekleidungskette Zara am Mittwoch mitteilte.

Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 18,12 Mrd. Euro. In den sechs Wochen bis Mitte März legten die Erlöse ohne Berücksichtigung von Währungseffekten um 13 Prozent zu.

Der H&M-Konkurrent, der auch die Konkurrenz von Online-Händlern wie Zalando spürt, bekräftigte seine Strategie, künftig verstärkt auf Großfilialen zu setzen. So will Inditex 480 neue Läden eröffnen und gleichzeitig 80 bis 100 kleinere Geschäfte in deren Nähe schließen.

Frankfurt (APA/dpa) - Kunden des AUA-Mutterkonzerns Lufthansa drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. Im Tarifkonflikt um die rund 1.000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet.
 

Newsticker

Verdi droht mit Streiks bei Eurowings - "Jederzeit denkbar"

Peking (APA/Reuters) - In die Bemühungen um ein Ende des Handelsstreits zwischen China und den USA kommt wieder Bewegung. Die Führung in Peking lieferte US-Regierungskreisen zufolge eine schriftliche Antwort auf die Forderung nach weitreichenden Änderungen in der Handelspolitik.
 

Newsticker

Wieder Bewegung im Handelsstreit zwischen China und USA

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere war heute, Donnerstag, am 64. Tag des Verfahrens, wieder die Causa Buwog und Linzer Terminal Tower dran. Für Protokollberichtigungsanträge der Verteidiger zu diesen Themen mussten alle Angeklagten dieser Causa, also auch Grasser, wieder vor Gericht erscheinen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Protokolle: Vom "Zahlenhecht" zum "Zahlenknecht"