Zara-Mutter Inditex profitiert von Konjunkturerholung

Der weltgrößte Modeeinzelhändler Inditex hat dank der gestiegenen Konsumlust infolge der allgemeinen Konjunkturbelebung 2014 mehr verdient. Der Jahresgewinn kletterte um fünf Prozent auf 2,5 Mrd. Euro, wie die spanische Mutter der Bekleidungskette Zara am Mittwoch mitteilte.

Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 18,12 Mrd. Euro. In den sechs Wochen bis Mitte März legten die Erlöse ohne Berücksichtigung von Währungseffekten um 13 Prozent zu.

Der H&M-Konkurrent, der auch die Konkurrenz von Online-Händlern wie Zalando spürt, bekräftigte seine Strategie, künftig verstärkt auf Großfilialen zu setzen. So will Inditex 480 neue Läden eröffnen und gleichzeitig 80 bis 100 kleinere Geschäfte in deren Nähe schließen.

Tallinn/London/Brüssel (APA/Reuters) - In der britischen Wirtschaft wächst nach Einschätzung der Notenbank die Unsicherheit wegen des Brexit. Entsprechende Sorgen der Firmen hätten zuletzt deutlich zugenommen, sagte der Chefökonom der Bank von England (BOE), Andy Haldane, am Mittwoch in Tallinn.
 

Newsticker

Brexit verunsichert britische Wirtschaft

Berlin (APA/Reuters) - Die deutsche Bundesregierung erwägt, unerwünschte Übernahmen von Firmen in sensiblen Technologiebereichen durch ausländische Investoren notfalls mithilfe eines Milliardenfonds zu verhindern. Der Fonds solle zweigleisig aufgestellt sein: "Zur Rettung sicherheitsrelevanter Unternehmen in finanzieller Schieflage sowie proaktiv zur gezielten Förderung von deutschen Schlüsseltechnologien."
 

Newsticker

Deutsche Regierung will Übernahmen notfalls mit Fonds verhindern

Brüssel/Luxemburg (APA) - Im Juli ist die saisonbereinigte Produktion im Baugewerbe gegenüber Juni im Euroraum um 0,3 Prozent und in der EU um 0,4 Prozent gestiegen, wie Eurostat am Mittwoch bekannt gab. Den höchsten Anstieg wurde in Slowenien (7,0 Prozent) verzeichnet. Die stärksten Rückgänge musste Rumänien (-9,1 Prozent) hinnehmen. Keine Juli-Daten lagen aus Österreich vor.
 

Newsticker

Bauproduktion im Juli in EU und Eurozone leicht gestiegen