Zalando erwartet weiteres Umsatzplus von 20 bis 25 Prozent

Berlin (APA/dpa) - Der Online-Modehändler Zalando erwartet, dass sich sein rasantes Wachstum in diesem Jahr leicht verlangsamt. Nach einem Umsatzplus von 26 Prozent auf 2,21 Mrd. Euro im Vorjahr rechnet das Berliner Unternehmen 2015 mit 20 bis 25 Prozent Zuwachs, wie am Donnerstag mitgeteilt wurde.

Der seit Herbst an der Börse notierte Modehändler Zalando ISIN DE000ZAL1111 hatte das vergangene Jahr erstmals mit schwarzen Zahlen im operativen Geschäft abgeschlossen. Vor Zinsen und Steuern verdiente Zalando 62 Mio. Euro. Unterm Strich stand ein Plus von 47,1 Mio. Euro, wie aus dem nun veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht. 2013 hatte noch mit einem Verlust von 116,6 Mio. Euro geendet.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte