Zalando schrieb im dritten Quartal rote Zahlen

Berlin (APA/Reuters) - Europas größter Online-Modehändler Zalando hofft nach einem verlustreichen dritten Quartal auf das Wintergeschäft. Das Unternehmen rechne im vierten Quartal mit einem Umsatzwachstum von 20 bis 25 Prozent, teilte Zalando am Dienstag mit.

Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand allerdings insgesamt nur noch mit einem Umsatzzuwachs am unteren Ende dieser Spanne. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) soll 150 bis 190 Mio. Euro erreichen.

Im dritten Quartal kletterten die Erlöse um 11,7 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro. Das bereinigte operative Ergebnis fiel mit 38,9 Mio. Euro negativ aus. Der Konzern hatte bereits mehrfach seine Jahresziele zurückgeschraubt. Der Konzern litt ebenso wie die übrige Textilbranche unter der Hitzewelle in Europa.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte