Zahlungsverzüge der Deutschen steigen - auch Schäden höher

Deutschland und Österreich haben sich wieder in die Top 10 der Länder mit den meisten Zahlungsverzügen vorgeschoben. In Deutschland, dem wichtigsten Handelspartner Österreichs, haben außerdem auch die Schäden zugenommen, schreibt die OeKB-Versicherung in ihrer Quartalsbilanz. Dennoch gebe es in Deutschland wie auch in Österreich derzeit keine außergewöhnliche Zahlungsproblematik.

Am häufigsten blieben im ersten Quartal 2016 Zahlungen aus Venezuela aus, gefolgt von Ägypten und der Türkei. In Venezuela und Ägypten schlagen vor allem politische Risiken durch, wobei Venezuela durch die galoppierende Inflation und die schwere Rezession immer tiefer in die Wirtschaftskrise gerät und bereits Anfang des Jahres der Wirtschaftsnotstand ausgerufen wurde. In Ägyptens Wirtschaft wiederum wirke sich der Rückgang des Tourismus aus.

Die heimischen Exporte in die Türkei legen zu, aber "die Verzüge steigen bei unseren Versicherungsnehmern stärker als ihre Umsätze", stellt Karolina Offterdinger, Vorstand der OeKB Versicherung, laut Aussendung fest. Die Wirtschaft werde durch die Sanktionen Russlands und die allgemeine Konjunkturschwäche in Europa gebremst. Die politische Lage bleibe volatil und die Konsequenzen der Flüchtlingsproblematik seien offen.

Erstmals erwartet die OeKB auch in Saudi-Arabien Zahlungsausfälle. Bisher waren Rechnungen dort zwar nicht unbedingt pünktlich, aber letztlich verlässlich beglichen worden. Die Zahlungsverzüge seien aber in den vergangenen drei Monaten sprunghaft gestiegen. Der enorme Ölpreisverfall schwäche das Land und die Währungsreserven könnten innerhalb von fünf Jahren vollständig aufgebraucht sein.

Wien (APA) - Die börsennotierte CA Immo bringt eine neue Unternehmensanleihe auf den Markt. Die Schuldverschreibung hat ein Volumen von 150 Mio. Euro und eine Laufzeit von 7,5 Jahren. Der fixe Kupon beträgt 1,875 Prozent, die Anleihe ist zu je 1.000 Euro gestückelt und kann von Privatanlegern vom 20. bis 25. September gezeichnet werden - vorbehaltlich eines früheren Zeichnungsschlusses, teilte die CA Immo mit.
 

Newsticker

CA Immo begibt neue 150 Mio. Euro Anleihe - Laufzeit 7,5 Jahre

Washington/Peking (APA/AFP) - Der Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter: Als Antwort auf die von US-Präsident Donald Trump geplanten neuen Strafzölle hat Peking am Dienstag Vergeltungsmaßnahmen angekündigt. US-Importe im Gesamtwert von 60 Milliarden Dollar (51,41 Mrd. Euro) sollen mit Strafzöllen belegt werden, wie die Führung in Peking erklärte.
 

Newsticker

Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter

Eisenach/Rüsselsheim (APA/dpa) - Wegen schwacher Nachfrage plant der Autobauer Opel in seinem Eisenacher Werk für den Oktober in größerem Umfang Kurzarbeit. Nach Informationen der Mainzer Verlagsgruppe VRM werden die Beschäftigten beider Schichten in dem Monat nur an 8 von 21 Arbeitstagen an den Bändern benötigt. An 13 Werktagen herrsche Kurzarbeit, wie die Zeitungen in ihren Mittwoch-Ausgaben berichten.
 

Newsticker

Opel plant Kurzarbeit im Werk Eisenach