Zahl der deutschen Firmenpleiten fiel 2014 auf Rekordtief

Wiesbaden/Berlin - Die gute Konjunktur drückt die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland auf ein Rekordtief. Im vergangenen Jahr wurden 24.085 Insolvenzen gemeldet, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Das sind 7,3 Prozent weniger als 2013. "Die Zahl erreichte damit den niedrigsten Stand seit Einführung der Insolvenzordnung im Jahr 1999", hieß es. Einen Anstieg gab es zuletzt im Rezessionsjahr 2009.

Die positive Entwicklung wird dem Verband der Insolvenzverwalter (VID) zufolge "bei gleichbleibenden konjunkturellen Rahmenbedingungen auf absehbare Zeit anhalten".

Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank das vierte Jahr in Folge, und zwar um 5,4 Prozent auf 86.298 Fälle. "Die gute Konjunktur führt auch zu deutlich günstigeren Arbeitslosenzahlen, was sich auch im Rückgang der Verbraucherinsolvenzen widerspiegelt", erklärte der VID.

Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger aus den beantragten Unternehmensinsolvenzen bezifferten die Amtsgerichte für 2014 auf 25,2 Mrd. Euro. Die durchschnittliche Forderungshöhe lag damit bei rund 1,05 Mrd. Euro je Firmenpleite.

Italien-Budget - EU-Kommission will Strafverfahren gegen Rom starten

Politik

Italien-Budget - EU-Kommission will Strafverfahren gegen Rom starten

Brüssel (APA) - Nächste Woche will die EU-Kommission ihre Klimastrategie für 2050 präsentieren, die 2019 von Rat und Parlament beschlossen werden soll. Für den WKÖ-Energieexperten Stephan Schwarzer ist dies "ein wichtiger und richtiger Schritt", der durch "viele neue Technologien" Chancen für die Wirtschaft bieten werde. Die Strategie sollte aber nicht auf Zahlen fixiert sein, so Schwarzer am Mittwoch in Brüssel.
 

Newsticker

WKÖ sieht Chance für Wirtschaft in Klimapolitik

Washington/Menlo Park (APA/AFP) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat einen Rücktritt von der Spitze des durch eine Reihe von Krisen belasteten US-Konzerns ausgeschlossen. "Das ist nicht der Plan", sagte Zuckerberg am Dienstag (Ortszeit) dem Sender CNN auf eine entsprechende Frage.
 

Newsticker

Zuckerberg schließt Rücktritt als Facebook-Chef aus