WMF-Übernahme bis Ende Jänner

Geislingen/München (APA/dpa) - Die Finanzinvestoren Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Fiba wollen bis Ende Jänner 2015 die Komplettübernahme des Küchengeräteherstellers WMF abschließen. In der gemeinsamen Holdinggesellschaft Finedining Capital verfügt das Investoren-Duo über rund 92 Prozent des Grundkapitals von WMF, wie KKR am Mittwoch mitteilte.

Ziel ist es, über ein sogenanntes Squeeze-out, einen Zwangsausschluss, Minderheitsaktionäre aus dem Unternehmen zu drängen, um die WMF-Aktie von der Börse nehmen zu können.

Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung, die voraussichtlich am 20. Jänner 2015 in Stuttgart stattfindet, soll die Übertragung der Anteile der Minderheitsaktionäre auf die Holdinggesellschaft beschlossen werden. KKR und Fiba wollen den verbliebenen Aktionären per Barabfindung 58,37 Euro pro Aktie zahlen.

Frankfurt (APA/Reuters) - Die deutsche Commerzbank verfolgt ihre Pläne für eine europäische Onlinebank nicht weiter. "Wir haben inzwischen entschieden, das Projekt Copernicus nicht fortzuführen", sagte Privatkundenchef Michael Mandel in einem im Intranet der Commerzbank veröffentlichten Interview, das die Nachrichtenagentur Reuters einsehen konnte.
 

Newsticker

Deutsche Commerzbank gibt Pläne für europäische Onlinebank auf

Berlin (APA/Reuters) - Europa muss sich im internationalen Zahlungsverkehr angesichts des Konflikts über die Iran-Sanktionen nach den Worten des deutschen Außenministers Heiko Maas unabhängiger von den USA machen.
 

Newsticker

Maas: Europa im Zahlungsverkehr unabhängiger von USA machen

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch

Politik

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch