Wirtschaftsklimaindex relativ stabil in EU-28, Rückgang in Österreich

Brüssel (APA) - Das Wirtschaftsklima in der EU und in der Eurozone ist relativ stabil. Der Wirtschaftsklimaindex (ESI) in der Eurozone sank im Juli um 0,2 auf 112,1 Punkte, in der EU-28 stieg der ESI um 0,1 auf 112,3 Punkte. In Österreich war mit einem Minus von zwei Punkten im Juli (111,7) im Vergleich zum Juni (113,7) ein größerer Rückgang zu verzeichnen, berichtete Eurostat am Montag.

Im Vergleich zum ersten Quartal 2018 ist dies in Österreich ein Rückgang um 5,6 Punkte (März 2018: 117,3). Im Quartalsvergleich sank der ESI in der Eurozone um 0,7 Punkte und in der EU-28 um 0,4 Punkte im Vergleich zum März.

Der Geschäftsklimaindex (Business Climate Indicator/BCI) sank in der Eurozone um 0,09 Punkte auf 1,29. Während Manager deutlich weniger Aufträge und Produktion in Zukunft erwarten, bewerteten sie die vergangene Produktion positiver.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …