Wirtschaftlicher Abwärtsdruck in China hat sich verstärkt

Peking (APA/Reuters) - Der Abwärtsdruck auf die chinesische Wirtschaft hat sich nach Angaben von Vize-Regierungschef Zhang Gaoli seit Beginn des Jahres etwas verstärkt. Sein Land müsse das Wirtschaftswachstum innerhalb einer vernünftigen Spanne halten, sagte Zhang am Sonntag. "Es ist unmöglich und unnötig für uns, das rasante Wachstum der Vergangenheit aufrecht zuerhalten."

China habe einen Preis dafür bezahlt. Stattdessen solle sich das Land auf die Verbesserung von Qualität und Effizienz konzentrieren und auf Strukturanpassungen setzen, sagte Zhang. Für dieses Jahr hat die Regierung ein Wachstzumziel in Höhe von rund sieben Prozent gesetzt. Im vergangenen Jahr war das Wachstum mit 7,4 Prozent auf den niedrigsten Wert seit 24 Jahren gefallen.

Peking (APA/dpa) - Vor dem Hintergrund des Handelskonflikts zwischen China und den USA hat in Peking am Montag der jährliche EU-China-Gipfel begonnen. Im Mittelpunkt der Beratungen von EU-Spitze und der chinesischen Führung stehen die Sorgen vor einem Handelskrieg, die stockenden Verhandlungen über ein Investitionsschutzabkommen, die Forderung der EU nach mehr Marktöffnung in China sowie die geplante Reform der Welthandelsorganisation (WTO).
 

Newsticker

EU-China-Gipfel berät über Handelskonflikt und Investitionsabkommen

Peking (APA/Reuters/dpa) - In China hat sich das Wirtschaftswachstum leicht abgeschwächt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft legte im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,7 Prozent zu, wie am Montag vorgelegte offizielle Daten zeigen. Mit dieser Rate hatten Volkswirte auch gerechnet.
 

Newsticker

Chinas Wirtschaftswachstum schwächt sich etwas ab

Peking (APA/dpa) - Erstmals seit Jahren haben die EU und China in Handelsfragen wieder Fortschritte gemacht. Vor dem Hintergrund eines drohenden Handelskrieges mit den USA gaben beide auf ihrem Gipfel am Montag in Peking den seit vier Jahren nur langsam vorankommenden Verhandlungen über ein Investitionsabkommen neuen Schwung.
 

Newsticker

EU und China machen erstmals wieder Fortschritte in Handelsfragen