Wienerberger nahm über Anleihe 250 Mio. Euro auf

Wien (APA) - Der börsennotierte Ziegelkonzern Wienerberger hat am Kapitalmarkt eine Anleihe mit 250 Mio. Euro platziert. Die Laufzeit der Unternehmensanleihe beträgt sechs Jahre, ihre Verzinsung (Kupon) 2,0 Prozent. Der Emissionserlös wird zur Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten und für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet, teilte die Gesellschaft am Montagabend mit.

77 Prozent der Anleihe wurden bei internationalen institutionellen Investoren platziert, die restlichen 23 Prozent bei institutionellen Investoren im Heimatmarkt Österreich.

Der Emissionspreis für institutionelle Investoren lag bei 99,303 Prozent des Nominales. Private Investoren aus Österreich und Deutschland haben vom 26. bis zum 30. April - vorbehaltlich einer Verkürzung der Zeichnungsfrist - Zeit, die Anleihe zu zeichnen. Danach erfolgt die Zulassung zum Amtlichen Handel der Wiener Börse.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte