Wienerberger nahm über Anleihe 250 Mio. Euro auf

Wien (APA) - Der börsennotierte Ziegelkonzern Wienerberger hat am Kapitalmarkt eine Anleihe mit 250 Mio. Euro platziert. Die Laufzeit der Unternehmensanleihe beträgt sechs Jahre, ihre Verzinsung (Kupon) 2,0 Prozent. Der Emissionserlös wird zur Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten und für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet, teilte die Gesellschaft am Montagabend mit.

77 Prozent der Anleihe wurden bei internationalen institutionellen Investoren platziert, die restlichen 23 Prozent bei institutionellen Investoren im Heimatmarkt Österreich.

Der Emissionspreis für institutionelle Investoren lag bei 99,303 Prozent des Nominales. Private Investoren aus Österreich und Deutschland haben vom 26. bis zum 30. April - vorbehaltlich einer Verkürzung der Zeichnungsfrist - Zeit, die Anleihe zu zeichnen. Danach erfolgt die Zulassung zum Amtlichen Handel der Wiener Börse.

Berlin (APA/AFP) - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert schnelle Steuerreformen zur Entlastung der Unternehmen. Die Steuerlast müsse auf maximal 25 Prozent gesenkt werden, erklärte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang am Dienstag in Berlin. Nur so könnten die deutschen Unternehmen international wettbewerbsfähig bleiben. Der BDI legte einen Fünf-Punkte-Programm vor.
 

Newsticker

BDI fordert Begrenzung der Steuerlast für Unternehmen auf 25 Prozent

Rom (APA) - Die italienische Modebranche segelt auf Wachstumskurs. Der Umsatz 2018 wird laut Schätzungen des Verbands der italienischen Modeindustrie um 2,8 Prozent auf 90 Milliarden Euro wachsen. Der Modesektor habe den Rückgang während der Krisenjahre erfolgreich bewältigt, berichtete Carlo Capasa, Präsident des Verbands der Modeindustrie am Dienstag in Mailand.
 

Newsticker

Moderates Wachstum für Italiens Modebranche

Berlin (APA/Reuters) - Deutschland will Belgien im Winter Strom liefern und damit einen drohenden Blackout im Nachbarland verhindern. "Wir haben uns gemeinsam vorgenommen, die Stromversorgung in Belgien zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen", sagte der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier am Dienstag nach einem Treffen mit seiner belgischen Kollegin Marie-Christine Marghem in Berlin.
 

Newsticker

Deutschland hilft Belgien nach Ausfall von Reaktoren mit Strom