Wienerberger kehrte in Gewinnzone zurück

Der weltgrößte Ziegelhersteller Wienerberger hat es zurück in die Gewinnzone geschafft. Das Nettoergebnis war heuer in den ersten drei Quartalen mit 31,8 Mio. Euro im Plus - nach einem Verlust von 29,2 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres, geht aus der Ad-hoc-Mitteilung des börsennotierten Unternehmens von heute, Mittwoch, hervor. Der Umsatz stieg um 6 Prozent auf 2,15 Mrd. Euro.

Der Grund für die Ergebnisverbesserung waren laut Wienerberger-Chef Heimo Scheuch die Vollkonsolidierung des mehrheitlich übernommenen Dachziegelherstellers Tondach Gleinstätten per 1. Juli, die weitere Erholung des britischen Marktes sowie das Sparprogramm des Konzerns. Den positiven Einmaleffekt aus der neuen Bewertung der Tondach-Beteiligung bezifferte Scheuch mit 20 Mio. Euro. Wienerberger stockte seine Anteile von 50 auf 82 Prozent auf.

Der Vorstandsvorsitzende der Wienerberger AG hält an seiner Prognose für das Gesamtjahr 2014 fest - der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) soll gegenüber 2013 von 266,5 auf 315 Mio. Euro steigen.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen