Wiener Zahlungsdienstleister mPAY24 verkauft

Der Wiener Zahlungsdienstleister mPAY24 wechselt den Eigentümer. Der Gründer und bisherige Alleineigentümer Tom Wolf ziehe sich zurück, der Gründer und langjährige Chef des Online-Zahlungsmittelanbieters paysafecard, Michael Müller, habe im Zuge eines Bieterverfahrens alle Anteile an mPAY24 übernommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.

mPAY24 wurde 1995 gegründet und bietet seit 2002 als sogenannter "Payment Service Provider" (PSP) Internethändlern Zahlungslösungen an. Laut eigenen Angaben hat das Unternehmen mehr als 1.600 Kunden und 14 Mitarbeiter. Zahlen zum Geschäftsverlauf sind nicht bekannt. mPAY24 hat neben dem Firmensitz in Wien auch eine Niederlassung in der deutschen Hauptstadt Berlin.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte