Wiener Stripclub "Beverly Hills" ist pleite

Nackte Haut und teure Drinks dazu ist kein Geschäftsmodell: Das hat der Wiener Stripclub "Beverly Hills" nun erfahren müssen. Er ist nun Pleite.

Wien. Nackte Haut bedeutet nicht immer gleich Verkaufsschlager: Diese Erfahrung muss nun zumindest der bekannte Wiener Stripclub "Beverly Hills" machen. Wie Kreditschutzverbände am Mittwoch mitteilten, ist der Nachtclub pleite. Eine Sanierung ist nicht geplant, schon jetzt werde das Unternehmen nicht mehr betrieben und seien keine Dienstnehmer mehr beschäftigt, so eine KSV-Sprecherin zur APA.

Schon 2013 hatte das Unternehmen Probleme. Nun hat sich laut Konkursantrag kurz nach dem Verkauf herausgestellt, dass man "über die Werthaltigkeit des Unternehmens getäuscht wurde. Insbesondere verfügte das Unternehmen über keinen aufrechten Mietvertrag." Passiva von rund 380.000 Euro stehen keinerlei Aktiva gegenüber. Ungefähr 20 Gläubiger sind betroffen.

Rom (APA) - Italien will im Haushaltsstreit mit der EU von seinen Schuldenplänen nicht abweichen. Die Haushaltsziele für das kommende Jahr änderten sich nicht, bekräftigte Vize-Premierminister Matteo Salvini am Mittwoch. "Wir machen keinen Schritt zurück. Wir bewegen uns um keinen Millimeter", sagte der Lega-Chef.
 

Newsticker

Rom bleibt im Haushaltsstreit hart: "Keinen Schritt zurück"

Miami/Düsseldorf (APA/Reuters) - Autonome Fahrzeuge, die Lebensmittel-Käufe selbstständig beim Kunden abliefern: Der Auto-Gigant Ford, der Handelsriese Wal-Mart und der Zustelldienst Postmates arbeiten an einem entsprechenden Pilotprojekt. Tests würden in der US-Großstadt Miami beginnen, teilte Ford am Mittwoch mit.
 

Newsticker

Ford und Wal-Mart arbeiten an autonomem Lieferdienst für Lebensmittel

Wien (APA) - Bei der Entwicklung der Einkommen steht Österreich im europäischen Vergleich nicht so schlecht da wie es auf den ersten Blick scheint. Pro Kopf stagniert das Jahreseinkommen seit 2010 zwar, in Stundenlöhnen gemessen gibt es aber einen Anstieg zu sehen, sind sich Experten der Wirtschaftskammer (WKO), des Instituts für Höhere Studien (IHS) sowie des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) einig.
 

Newsticker

Einkommen der Österreicher stagniert pro Kopf, steigt aber pro Stunde