Wiener City bekommt neuen Campus für private Medienausbildung

Wien (APA) - Die Wiener City bekommt demnächst ein neues Zentrum für Medienausbildung. Das weltweit in 26 Ländern präsente SAE Institute, das private Studiengänge etwa in Audio, Film, Spieleentwicklung oder Animation anbietet, verlegt seinen Wiener Standort von Mariahilf in die Innenstadt. Dort soll bis zum Sommer ein "Flagship-Campus" mit erweitertem Angebot entstehen, informierte SAE am Freitag die APA.

Das neue Campus-Konzept sehe Coworking Spaces sowie eine "intensive Vernetzung mit der Wiener Musik-, Kunst- und Bloggerszene" vor. Englischsprachige Lehrgänge sind ebenfalls vorgesehen. Man beschreite damit neue Wege, wobei dieses Modell Vorbild für die anderen Standorte in Europa werden soll.

Konkret wird SAE an die Adresse Hohenstaufengasse 6 ziehen und sich damit unweit vom Juridicum und der Uni Wien befinden. Auf 2.900 Quadratmetern wird es 800 Studienplätze geben - doppelt so viel wie am jetzigen Standort an der Linken Wienzeile 130A bei der U-Bahn-Station Pilgramgasse. Das Institut verzeichnet derzeit rund 150 Absolventen pro Jahr. Wer sich näher informieren möchte, hat am 21. Jänner beim Tag der offenen Tür die Möglichkeit.

SAE wurde 1976 gegründet und ist an 54 Standorten - darunter in Frankreich, Australien, Kolumbien oder den USA - tätig. Die Wiener Dependance wurde 1987 eröffnet.

(S E R V I C E - www.sae.edu/aut)

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte