Wiener Börse - Fünf Kursgewinner zur Wochenmitte

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Mittwoch fünf Kursgewinnern vier -verlierer und vier unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren PIAG Immobilien mit 16.953 Aktien (Einfachzählung).

Die Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Stadlauer Malzfabrik mit plus 6,67 Prozent auf 64,00 Euro (15 Aktien), Gurktaler Stämme mit plus 6,67 Prozent auf 8,00 Euro (40 Aktien) und PIAG Immobilien mit plus 1,90 Prozent auf 7,49 Euro (16.953 Aktien).

Die größten Verlierer waren Eco Business-Immobilien mit minus 2,73 Prozent auf 4,96 Euro (1.859 Aktien), Burgenland Holding mit minus 2,06 Prozent auf 47,50 Euro (100 Aktien) und UBM Realitätenentwicklung mit minus 1,13 Prozent auf 23,52 Euro (50 Aktien).

Im Segment mid market fielen Bene um 0,52 Prozent auf 0,38 Euro (18.935 Stück), Brain Force Holding gaben 0,56 Prozent auf 1,79 Euro (100 Stück) ab, HTI High Tech Industries büßten 1,96 Prozent auf 1,00 Euro (531 Stück) ein und KTM sanken um 1,06 Prozent auf 135,05 Euro (99 Stück). Dagegen legten Sanochemia Pharmazeutika um klare 4,17 Prozent auf 1,00 Euro (3.900 Stück) zu.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte