Wiener Börse (Eröffnung) - ATX im Frühhandel im Plus

Wien - Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im Frühhandel im Plus gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.638,46 Punkten nach 2.628,14 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein Plus von 10,32 Punkten bzw. 0,39 Prozent.

Auch an den europäischen Leitbörsen ging es im Vorfeld der Ergebnisse der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) moderat bergauf. Überraschungen oder neue Beschlüsse werden von der Zinssitzung nicht erwartet, ebenso wird am Markt keine Änderung des der Leitzinssatzes von 0,05 Prozent gesehen. Investoren erhoffen sich jedoch von der Pressekonferenz mit EZB-Präsident Mario Draghi am Nachmittag eine erste Zwischenbilanz des groß angelegten Staatsanleihen-Kaufprogramms.

Datenseitig bleibt es am Vormittag noch eher ruhig, am Nachmittag kommen dann zahlreiche Konjunkturimpulse aus den USA, wo unter anderem der Empire-State-Index und Zahlen zur Industrieproduktion sowie zum Immobilienmarkt auf der Agenda stehen. Am Abend wird zudem der Monatsbericht der US-Notenbank Fed ("Beige Book") veröffentlicht.

In Wien legte Rosenbauer seinen Geschäftsbericht für 2014 vor. Der Feuerwehrausrüster hat im vergangenen Jahr aufgrund gestiegener internationaler Lieferungen einen höheren Gewinn und einen Rekordumsatz eingefahren. Das Periodenergebnis erhöhte sich im Vergleich zum Jahr davor um 19 Prozent auf 36,7 Mio. Euro. Der Umsatz stieg um 6 Prozent auf 784,9 Mio. Euro. Der Dividendenvorschlag beträgt 1,2 Euro. Die Papiere fielen um 1,02 Prozent auf 81,60 Euro und sackten damit ans untere Ende der Kursliste ab.

An der Spitze notierten dagegen UNIQA mit plus 2,34 Prozent auf 9,37 Euro. Bei dem Versicherer ist 2014 der Embedded Value - die Summe der Bestandswerte der Versicherungsverträge samt den künftigen Erträgen daraus - leicht gesunken von 4,217 auf 4,201 Mrd. Euro. Die Neugeschäftsmarge verringerte sich auf 1,7 (2,2) Prozent.

An zweiter Stelle standen Porr-Aktien mit einem Zuschlag von 1,72 Prozent auf 49,99 Euro. Bereits am Dienstag zogen die Anteilsscheine des Baukonzerns um mehr als zweieinhalb Prozent an. Porr hat in der Slowakei einen Autobahnbauauftrag im Volumen von 19,75 Mio. Euro erhalten. Der Bau soll im Mai beginnen und in zwei Jahren fertig sein.

Der ATX Prime notierte bei 1.323,19 Zählern und damit um 0,34 Prozent oder 4,5 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 21 Titel mit höheren Kursen, 14 mit tieferen und einer unverändert. In fünf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 987.018 (Vortag: 2.447.412) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 20,597 (34,65) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

Bregenz (APA) - Aufgrund von anhaltender Trockenheit mit einhergehendem Futter- und Wassermangel stehen in Vorarlberg verfrühte Almabtriebe im Raum. Diese versuche man durch die Zufuhr von Wasser und Heu zu verhindern, informierte der zuständige Landesrat Christian Gantner (ÖVP) am Freitag. Eine frühzeitige Rückkehr der Tiere ins Tal könnte die Situation in der Futterversorgung eklatant verschärfen, so Gantner.
 

Newsticker

Große Trockenheit: In Vorarlberg stehen verfrühte Almabtriebe im Raum

London/Brüssel (APA/dpa) - Nur eineinhalb Monate vor dem EU-Austritt der Briten ist immer noch nicht sicher, ob die Sache einigermaßen glimpflich ausgeht. Und das liegt nicht nur am Londoner Regierungschaos.
 

Newsticker

Beim Brexit sitzen beide in der Zwickmühle

Wien/Schwechat/Dublin (APA) - Eine erste Anhörung vor einem Londoner Gericht im Streit zwischen Ryanair und Lufthansa um neun geleaste Laudamotion-Flieger ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Das Hauptverfahren beginnt erst im November, wie es am Freitagnachmittag von der Lufthansa zur APA hieß. Laudamotion und Ryanair gaben sich wortkarg und erklärten, das laufende Verfahren nicht kommentieren zu wollen.
 

Newsticker

Gerichtsstreit um Laudamotion geht erst im November richtig los