Wiener Börse startet behauptet - ATX unverändert bei 2.614 Punkten

Wien - Der Wiener Aktienmarkt hat am Dienstag im Frühhandel behauptet tendiert. Der heimische Leitindex ATX notierte gegen 9.30 Uhr mit 2.614,07 Zählern und einem winzigen Minus von 0,02 Punkten gegenüber dem Montag-Schluss (2.614,09). Bisher wurden 501.351 (Vortag: 307.324) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Die meisten Aktien traten im frühen Handel auf der Stelle. Lediglich die Dividendenabschläge bei einigen Aktien führten rechnerisch zu einen größeren Minuszeichen. So wiesen Semperit (minus 13,73 Prozent), CA Immo (minus 2,86 Prozent) und Mayr-Melnhof (minus 2,48 Prozent) nach Herausrechnung der Dividendenzahlungen größere Verluste aus.

Die in der Früh von der AMAG gemeldeten Zahlen wirkten sich nicht merklich auf den Aktienkurs aus. AMAG-Aktien notierten im Frühhandel mit einem kleinen Plus von 0,20 Prozent bei 32,32 Euro. Der oberösterreichische Aluminiumproduzent hat zum Jahresauftakt unterstützt durch höhere Alu-Preise operativ deutlich mehr verdient und auch den Nettogewinn gesteigert.

Im weiteren Wochenverlauf stehen einige weitere Ergebnisveröffentlichungen an. Am Mittwoch geht die Berichtssaison mit Andritz und Verbund weiter. Impulse könnte am Dienstag zudem der am Nachmittag angesetzte US-Einkaufsmanagerindex für das Dienstleistungsgewerbe bringen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte