Wiener Börse startet leichter - ATX gibt 0,15 Prozent ab

Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch mit leichten Kursverlusten begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.288,85 Zählern um 3,44 Punkte oder 0,15 Prozent unter dem Dienstag-Schluss (2.292,29). Bisher wurden 261.943 (Vortag: 431.863) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Mit Jahreszahlen rücken conwert und Lenzing in den Fokus. Der Immobilienkonzern conwert hat 2015 zahlreiche Häuser in nicht so guten Lagen abgestoßen. In Folge sanken zwar die Vermietungserlöse, der Umsatz und das operative Ergebnis dagegen legten stark zu. Unterm Strich stand ein Gewinn von 83,3 Mio. Euro, nach einem Verlust im Vorjahr. Die Aktien starteten unverändert bei 13,57 Euro in den Handel.

Dagegen zogen die Lenzing-Titel mit plus 4,76 Prozent auf 68,72 Euro an die Spitze der Wiener Kurstafel. Der Faserhersteller hat dank Sparpaket und Umsatzwachstum im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 wieder einen Jahresüberschuss von plus 124 Mio. Euro erwirtschaftet, nach einem Verlust von 14,2 Mio. Euro 2014. Die Dividende soll nun auf zwei Euro je Aktie verdoppelt werden.

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke

Wirtschaft

Wifo: Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell