Wiener Börse startet etwas tiefer - ATX minus 0,52 Prozent

Wien - Der Wiener Aktienmarkt hat am Dienstag im Frühhandel etwas schwächer tendiert. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.640,07 Zählern um 13,73 Punkte oder 0,52 Prozent unter dem Montag-Schluss (2.653,80). Bisher wurden 451.896 (Vortag: 362.820) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Auch das europäische Börsenumfeld startete nach uneinheitlichen Übersee-Vorgaben mit Kursverlusten in die Sitzung. Unter den heimischen Einzelwerten konnten sich FACC nach den deutlichen Vortagesverlusten etwas erholen und stiegen um 1,49 Prozent auf 6,80 Euro. Valneva verbesserten sich nach Vorlage von Ergebnissen um 0,44 Prozent auf 4,10 Euro. Am unteren Ende des Kurszettels fanden sich Porr mit minus 3,69 Prozent auf 55,86 Euro.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte