Wiener Bäckerei Prindl insolvent

Über die Wiener Bäckerei Prindl wurde - ein bereits zweites - Konkursverfahren eröffnet. Das teilte der Verband Creditreform am Montag mit. Der Betrieb läuft vorerst weiter, was nicht zuletzt Nachtschwärmer freuen dürfte: Das Geschäft am Gaußplatz in Wien-Brigittenau, in unmittelbarer Nähe zum Augarten, ist vor allem für seine durchgehenden Öffnungszeiten bekannt.

Die Insolvenzursachen liegen laut Verband Creditreform in der gescheiterten Sanierung nach den ersten finanziellen Turbulenzen. 2013 wurde ein Sanierungsplan mit einer 25-prozentigen Quote abgeschlossen, der sich als nicht erfüllbar herausgestellt hat, da die Umsätze hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind, hieß es.

Insgesamt sind 45 Dienstnehmer und mehr als 19 Gläubiger betroffen. Die Passiva haben im alten Insolvenzverfahren rund 1,8 Mio. Euro betragen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …