Wien Energie kauft Wasserkraftwerk in Amstetten von Soravia-Gruppe

Wien Energie übernimmt das Wasserkraftwerk Hausmening in Amstetten von der Soravia-Gruppe, teilten die beiden Unternehmen am Freitag mit. Die 2014 fertiggebaute Anlage an der Ybbs in Niederösterreich versorgt mit einer Jahresproduktion von 13.000 Megawattstunden elektrischer Energie 4.500 Haushalte. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit der nahegelegenen Papierfabrik Mondi Neusiedler bestehe ein langfristiger Stromabnahmevertrag, teilte Wien Energie mit. Die Anlage liefere mit einer Engpassleistung von rund drei Megawatt mehr als doppelt so viel Strom wie die beiden alten Laufkraftwerke Theresienthal und Hofmühle, die im Zuge des Baus stillgelegt und abgerissen wurden, wie es in den Aussendungen beider Unternehmen hieß. Errichtet wurden zudem eine Fischauf- und -abstiegshilfe sowie eine Bootsumsetzanlage.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte