Wien Energie GmbH ab Oktober mit neuem Chef - Strebl folgt Irschik

Die Wien Energie GmbH bekommt mit 1. Oktober einen neuen Chef: Der Salzburger Energiemanager Michael Strebl (51) wird Vorsitzender der Geschäftsführung. Er folgt damit dem langjährigen Geschäftsführer Thomas Irschik (60) nach, der in den Ruhestand tritt, teilten die Wiener Stadtwerke am Freitag mit.

Strebl, derzeit Geschäftsführer der Salzburg Netz GmbH, übernehme alle Agenden Irschiks. Er wird damit Vorsitzender der Geschäftsführung, der unverändert Peter Gönitzer und Karl Gruber angehören, und verantwortlich für die Geschäftsbereiche Vertrieb, Energiedienstleistungen, Kommunikation und Marketing, Public Affairs sowie Telekommunikation. Strebl war mehr als 20 Jahre in verschiedenen Funktionen bei der Salzburg AG tätig und hat ein technischen und betriebswirtschaftliches Studium absolviert. Irschik beende, wie seit längerem geplant, mit Ende September seine aktive berufliche Laufbahn.

Wiener Stadtwerke-Generaldirektor Martin Krajcsir erklärte in der Pressemitteilung: "Es freut mich, mit Michael Strebl einen externen Manager gewonnen zu haben, der das Führungstrio bei Wien Energie neben Peter Gönitzer und Karl Gruber perfekt ergänzt". Stadtwerke-Energievorstand Robert Grüneis betonte, es brauche Manager wie Strebl, "um den Herausforderungen Energiewende und Digitalisierung zu begegnen." Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke, wies darauf hin, dass die Herausforderungen im Sektor Energiewirtschaft enorm seien und zeigte sich überzeugt, "dass Herr Strebl diese im Team der Wien Energie hervorragend meistern wird".

Die Wien Energie Gmbh ist für Vertrieb und Produktion zuständig und versorgt rund 2 Millionen Menschen mit Strom, Gas, Wärme und Kälte. Der Umsatz liegt bei knapp 2 Mrd. Euro.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …