Weltbank sieht keine Konkurrenz in neuer asiatischen Entwicklungsbank

Washington - Weltbank-Präsident Jim Yong Kim sieht nach eigenen Angaben keine Konkurrenz in der von China geplanten Asiatischen Infrastrukturinvestment-Bank (AIIB). "Wir begrüßen die AIIB", sagte er am Donnerstag in Washington vor Beginn der gemeinsamen Frühjahrstagung seiner Organisation mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF).

Es gebe in Asien einen enormen Bedarf an Infrastrukturprojekten und die neue Institution könne dabei helfen. Er könne sich sogar eine enge Zusammenarbeit der Weltbank mit der AIIB sowie eine Kofinanzierung von Projekten vorstellen. Noch sei allerdings nicht klar, was die asiatische Bank plane und wie sie arbeiten wolle.

Auch europäische Länder wie Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien, aber auch Südkorea wollen bei der AIIB mitmachen. Entschiedene Opposition kommt hingegen von den USA, die bei der Weltbank als größter Anteilseigner das Sagen haben und durch die AIIB wachsenden chinesischen Einfluss in Asien befürchten. Kim war von US-Präsident Barack Obama für den Chefposten bei der Weltbank nominiert worden.

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hatte betont, sein Land suche eine "koordinierte Entwicklung" mit den anderen multilateralen Finanzinstituten. Die neue Entwicklungsbank stehe allen Ländern offen.

Jena (APA/Reuters) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einem Euro-Finanzminister eine Absage erteilt. Bei einem Bürgerdialog am Dienstag in Jena plädierte die Kanzlerin zudem dafür, den geplanten Eurozonen-Haushalt als Teil des EU-Haushalts zu schaffen und nicht als eigenständiges Etat für die 19 Länder der Währungsunion. Einem Euro-Finanzminister fehlten zwei entscheidende Dinge, sagte Merkel.
 

Newsticker

Merkel lehnt Euro-Finanzminister ab

Jena (APA/Reuters) - Die beschlossene PKW-Maut soll nach Angaben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel noch in dieser Legislaturperiode umgesetzt werden. "Jetzt ist das wieder auf der Tagesordnung", sagte Merkel am Dienstag auf einem Bürgerdialog in Jena. "Das soll noch in dieser Legislaturperiode kommen." Das Gesetz sei beschlossen, momentan liefen die Ausschreibungsverfahren, wer die Pkw-Maut eintreiben solle.
 

Newsticker

Merkel: Pkw-Maut soll bis 2021 umgesetzt werden

Regensburg/Wien/Donauraum (APA/dpa/) - Der Sommer sorgt für einen Negativrekord in Deutschland: Noch nie zuvor wurde ein so niedriger Wasserstand auf der Donau gemessen wie am Wochenende. Deshalb konnten keine Schiffe mehr auf dem bayrischen Abschnitt zwischen Straubing und Deggendorf fahren. Anders ist die Situation in Österreich: "Schifffahrt frei" vermeldet DoRIS, das Donau River Information System auf seiner Online-Präsenz.
 

Newsticker

Deutsche Donauschifffahrt steht still - Österreich ohne Sperren