Weihnachtsgeschäft: Wiener Handel erwartet frequenzstarkes Finale

Der Wiener Handel erwartet zwei frequenz- und umsatzstarke Adventwochen, da die Hauptstädter immer später ihre Weihnachtsgeschenke kaufen. Wie Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Wien, mittels Aussendung berichtete, werden am heutigen Freitag und morgigen Samstag - laut einer Makam-Konsumentenumfrage - 540.000 Menschen in den Einkaufsstraßen erwartet.

Das sind um 190.000 mehr als am vergangenen Wochenende und um 40.000 Menschen mehr als im Vergleichszeitraum 2014. Im weihnachtsbedingten Einzelhandelsgeschäft werden Freitag und Samstag rund 58 Mio. Euro ausgegeben, lautet die Prognose. Insgesamt planen die Wiener, heuer 340 Mio. Euro für Präsente locker zu machen.

Und sie tun dies offenbar spät: Der jahrelange Trend hin zum frühen Weihnachtseinkauf im Oktober und November endete heuer. Die Zahl der Early-Shopper geht laut Wirtschaftskammer zurück, wesentlich mehr Wiener werden ihre Geschenke erst kurz vor dem Fest besorgen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …