Wechsel an der Spitze von Generali Real Estate

An der Spitze der Immobilientochter des italienischen Versicherungskonzerns Generali, Generali Real Estate, kommt es zu einem Wechsel. CEO Christian Delaire reichte seinen Rücktritt ein. Zum Nachfolger wurde interimistisch der Manager Francesco Benvenuti ernannt, der in der Gesellschaft das Amt des Group Investments Chief Operating Officer besetzt, teilte Generali in einer Presseaussendung mit.

Italienische Medien hatten am Dienstag über die Pläne der Generali berichtet, sich von Immobilien im Wert von einer Milliarde Euro zu trennen. Unverbindliche Angebote von vier Gesellschaften sind für das Immobilienportfolio des Versicherungskonzerns eingereicht worden, zu dem auch Objekte in Österreich zählen, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore".
Laut Generali Österreich steckt das ganze Projekt noch in der Vorbereitungsphase. In Österreich würden nur solche Objekte davon betroffen sein, die auch sonst zur Portfoliobereinigung anstünden. Es wäre nur ein sehr geringer Teil des gesamten Immobilienbestandes betroffen, sagte eine Sprecherin am Donnerstag zur APA.

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke

Wirtschaft

Wifo: Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell