Wechsel des Energielieferanten kann bis zu 897 Euro im Jahr bringen

Wien (APA) - Ein Wechsel des Strom- und Gaslieferanten kann für einen Durchschnittshaushalt aktuell bis zu 897 Euro im Jahr bringen, geht aus dem am Freitag vom Energieministerium veröffentlichten Energiepreismonitor für Juni hervor. Das Sparpotenzial beim Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Lieferanten beträgt demnach zwischen 459 Euro in Tirol und 897 Euro in Klagenfurt.

Die Strom- und Gasrechnung besteht aus drei Komponenten: Dem reinen Energiepreis - nur hier ist ein Anbieterwechsel möglich-, den standortabhängigen Netzkosten sowie Steuern und Abgaben wie beispielsweise die Ökostromabgabe.

Bei Strom beträgt das Einsparpotenzial für einen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden (kWh) je nach Region zwischen 159 Euro pro Jahr in Tirol und Salzburg sowie 288 Euro pro Jahr in Oberösterreich inklusive Netzgebiet Linz. Die Stromrechnung macht für einen Durchschnittshaushalt im Jahr zwischen 612 Euro (Netzgebiet Vorarlberg) und 802 Euro (Netzgebiet Oberösterreich) aus.

Bei Gas kann ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 15.000 kWh mit einem Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Lieferanten zwischen 300 Euro in Tirol und 653 Euro pro Jahr in Klagenfurt sparen. Für Erdgas geben die Haushalte durchschnittlich zwischen 836 Euro in Vorarlberg und 1.221 Euro m Netzgebiet Klagenfurt aus.

Der Energiepreismonitor basiert auf Berechnungen und Daten der Energieregulierungsbehörde E-Control.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …