WEB Windenergie holt sich wieder Geld über Anleihen

Wien (APA) - Die WEB Windenergie AG investiert weiter kräftig in neue Kraftwerksanlagen und holt sich dafür wieder Geld über Anleihen. 2018 sind zwei Emissionen geplant. Nächsten Montag stellt der Windstromerzeuger zusammen mit der Erste Bank Details vor. Die WEB Windenergie sieht sich als größter unabhängige Erzeuger von Windstrom in Österreich.

Mit mehr als 1 TWh (Terawattstunden) hat die Firma nach Eigenangaben im Jahr 2017 so viel Strom erzeugt wie in den ersten zwölf Jahren ihrer Geschichte und damit 88,4 Mio. Euro umgesetzt. Zahlreiche Kraftwerksprojekte der WEB sind in Bau oder stehen knapp vor der Realisierung, hieß es in einer Mitteilung am Mittwoch. Mit den USA habe man neben Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien, Frankreich und Kanada Anfang 2017 den siebenten Markt erschlossen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte