WEB Windenergie holt sich wieder Geld über Anleihen

Wien (APA) - Die WEB Windenergie AG investiert weiter kräftig in neue Kraftwerksanlagen und holt sich dafür wieder Geld über Anleihen. 2018 sind zwei Emissionen geplant. Nächsten Montag stellt der Windstromerzeuger zusammen mit der Erste Bank Details vor. Die WEB Windenergie sieht sich als größter unabhängige Erzeuger von Windstrom in Österreich.

Mit mehr als 1 TWh (Terawattstunden) hat die Firma nach Eigenangaben im Jahr 2017 so viel Strom erzeugt wie in den ersten zwölf Jahren ihrer Geschichte und damit 88,4 Mio. Euro umgesetzt. Zahlreiche Kraftwerksprojekte der WEB sind in Bau oder stehen knapp vor der Realisierung, hieß es in einer Mitteilung am Mittwoch. Mit den USA habe man neben Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien, Frankreich und Kanada Anfang 2017 den siebenten Markt erschlossen.

Berlin (APA/Reuters) - Die deutschen Bundesländer verlangen von der Industrie und der Regierung in Berlin die Nachrüstung von älteren Dieseln im Kampf gegen Luftverschmutzung und Fahrverbote voranzutreiben. In einem Entschließungsantrag forderte der Bundesrat am Freitag die Regierung auf, dafür Sorge zu tragen, dass die Hersteller für eine Nachrüstung mit Katalysatoren in die Verantwortung genommen werden.
 

Newsticker

Deutsche Bundesländer drängen auf Diesel-Nachrüstung

Wien (APA) - Die österreichischen Pensionskassen haben zum Ende des dritten Quartals einen negativen Veranlagungsertrag erzielt: Die Performance lag durchschnittlich bei minus 0,91 Prozent, teilte der Fachverband der Pensionskassen am Freitag mit. Das sei trotz ungünstiger Rahmenbedingungen eine positive Entwicklung gegenüber dem zweiten Quartal, in dem die Performance bei minus 1,2 Prozent lag.
 

Newsticker

Pensionskassen: Performance im 3. Quartal im Minus

Wien (APA) - Das Umweltministerium von Elisabeth Köstinger (ÖVP) steht derzeit bei einigen Themen in der Kritik von Oppositionsparteien und von Nichtregierungsorganisationen (NGO). Beispielsweise geht es - neben der Aufregung rund um eine geplante UVP-Änderung - um den Standpunkt des Umweltministeriums zum Standortentwicklungsgesetz, das derzeit überarbeitet wird.
 

Newsticker

Standortgesetz - NGO üben weiter Kritik an Umweltministerium