"Walking Dead"-Produzent Entertainment One im Aufwind

Übernahmefantasien haben Entertainment One am Donnerstag beflügelt. Die in London notierten Aktien der kanadischen Filmfirma, die unter anderem die TV-Serie "The Walking Dead" produziert, stiegen zeitweise um knapp zwölf Prozent auf ein Dreieinhalb-Monats-Hoch von 177 Pence.

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge hat der britische TV-Sender ITV ein Auge auf Entertainment One geworfen. Es gebe bereits Gespräche, hieß es unter Berufung auf Insider. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Entertainment One betonte indes, dass bislang niemand auf sie zugekommen sei.

Frankfurt (APA/dpa) - Kunden des AUA-Mutterkonzerns Lufthansa drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. Im Tarifkonflikt um die rund 1.000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet.
 

Newsticker

Verdi droht mit Streiks bei Eurowings - "Jederzeit denkbar"

Peking (APA/Reuters) - In die Bemühungen um ein Ende des Handelsstreits zwischen China und den USA kommt wieder Bewegung. Die Führung in Peking lieferte US-Regierungskreisen zufolge eine schriftliche Antwort auf die Forderung nach weitreichenden Änderungen in der Handelspolitik.
 

Newsticker

Wieder Bewegung im Handelsstreit zwischen China und USA

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere war heute, Donnerstag, am 64. Tag des Verfahrens, wieder die Causa Buwog und Linzer Terminal Tower dran. Für Protokollberichtigungsanträge der Verteidiger zu diesen Themen mussten alle Angeklagten dieser Causa, also auch Grasser, wieder vor Gericht erscheinen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Protokolle: Vom "Zahlenhecht" zum "Zahlenknecht"