Waldviertler Erdbau- und Transportunternehmer insolvent

Über das Vermögen des Waldviertler Erdbau- und Transportunternehmers Helmut Doppler ist am Donnerstag am Landesgericht Krems ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet worden. Die Ursache der Insolvenz wird laut AKV Europa u.a. damit begründet, dass der Schuldner selbst als Gläubiger in Insolvenzverfahren (u.a. Alpine, Food Commerce) involviert sei.

Doppler mit Sitz in Zwettl beschäftigt AKV und KSV1870 zufolge 37 Dienstnehmer. Vom Insolvenzverfahren sind mehr als 80 Gläubiger betroffen. Die Aktiva wurden mit etwa 1,5 Mio. Euro, die Passiva mit mehr als 2,5 Mio. Euro angegeben. Den Gläubigern werden 20 Prozent, zahlbar binnen zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes, angeboten.

Zur Masseverwalterin wurde die Zwettler Rechtsanwältin Martina Witthof bestellt. Forderungen sind bis 7. Oktober anzumelden. Die Gläubigerversammlung findet am 21. Oktober, die Sanierungsplantagsatzung am 4. November statt.

kika/Leiner-Mutter Steinhoff muss Bilanz für 2016 ändern

Wirtschaft

kika/Leiner-Mutter Steinhoff muss Bilanz für 2016 ändern

Traun (APA) - Der Gastronomiegroßhändler Transgourmet hat seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 22 Mio. auf 538 Mio. Euro gesteigert. Herausragend gewachsen seien die Frischebereiche Fisch, Fleisch sowie Obst und Gemüse, teilte die Österreich-Tochter der zum Schweizer Handelsunternehmen Coop gehörenden Transgourmet in einer Presseaussendung am Dienstag mit.
 

Newsticker

Gastro-Großhändler Transgourmet mit plus 22 auf 538 Mio. Euro Umsatz

Seoul (APA/Reuters) - GM fordert Insidern zufolge in Südkorea staatliche Hilfen, um die Produktion in dem asiatischen Land aufrecht zu erhalten. Im Gegenzug habe der US-Autobauer angeboten, Schulden der südkoreanischen Tochter von 2,2 Mrd. Dollar (1,77 Mrd. Euro) in Aktien umzuwandeln, sagten vier mit den Überlegungen vertraute Personen am Dienstag.
 

Newsticker

GM fordert für Verbleib in Südkorea staatliche Hilfe - Insider