VW verstärkt Zusammenarbeit mit Chinas FAW-Konzern

Berlin (APA/Reuters) - Volkswagen hat mit dem chinesischen Automobilkonzern FAW ein Rahmenabkommen für eine engere Zusammenarbeit in den Bereichen Mobilität abgeschlossen. Das Abkommen wurde am Dienstag in Berlin unterzeichnet und bezieht sich auch auf kleine, leichte Elektrofahrzeuge, sogenannte NEV. Die Absichtserklärung wurde mit der Volkswagen (China) Investment Co geschlossen.

Zudem unterzeichnete VW ein zweites Rahmenabkommen mit einem Forschungsinstitut, um die Zusammenarbeit bei der Technologieentwicklung, Standards und Berufsausbildung im Bereich intelligent vernetzter Fahrzeuge zu starten. Auf chinesischer Seite ist das China Automotive Intelligent & Connected Vehicles Research Institut in Peking der Partner von VW.

Für die Marke VW ist China - wie für viele westliche Hersteller - der mittlerweile mit Abstand größte Einzelmarkt.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …