VW und Toyota-Tochter Hino Motors planen Kooperation

Tokio/Wolfsburg/Toyota (APA/dpa) - Volkswagen und der zum Rivalen Toyota gehörende japanische Lkw-Bauer Hino Motors erwägen angeblich eine umfassende Zusammenarbeit bei Nutzfahrzeugen. Wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Donnerstag berichtete, beabsichtigten beide Konzerne die Aufnahme entsprechender Verhandlungen. Beide Unternehmen wollten noch am selben Tag vor die Presse treten.

Ziel sei eine Kooperation bei Umwelttechnologien wie Elektrofahrzeugen, so das Blatt. Auch wolle man über eine Ergänzung der jeweiligen Absatz- und Produktionsnetzwerke sprechen. Volkswagen erhoffe sich davon, von der starken Präsenz von Hino Motors in Asien profitieren zu können, heiß es. Toyota, der Erzrivale von Volkswagen, ist zu 50,1 Prozent an Hino beteiligt.

Wien (APA) - Die Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller sind am Dienstag in die dritte Runde gegangen. Kurz vor Beginn der Gespräche bestätigte sich, dass die Fronten weiterhin verhärtet sind und am heutigen Verhandlungstag nicht mit einer Einigung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu rechnen sein dürfte. Für Freitag ist gegebenenfalls eine weitere Verhandlungsrunde angesetzt.
 

Newsticker

Metaller-KV - Standpunkte in dritter Runde noch weit auseinander

Berlin (APA/AFP) - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert schnelle Steuerreformen zur Entlastung der Unternehmen. Die Steuerlast müsse auf maximal 25 Prozent gesenkt werden, erklärte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang am Dienstag in Berlin. Nur so könnten die deutschen Unternehmen international wettbewerbsfähig bleiben. Der BDI legte einen Fünf-Punkte-Programm vor.
 

Newsticker

BDI fordert Begrenzung der Steuerlast für Unternehmen auf 25 Prozent

Rom (APA) - Die italienische Modebranche segelt auf Wachstumskurs. Der Umsatz 2018 wird laut Schätzungen des Verbands der italienischen Modeindustrie um 2,8 Prozent auf 90 Milliarden Euro wachsen. Der Modesektor habe den Rückgang während der Krisenjahre erfolgreich bewältigt, berichtete Carlo Capasa, Präsident des Verbands der Modeindustrie am Dienstag in Mailand.
 

Newsticker

Moderates Wachstum für Italiens Modebranche